Freie Liste will Straßenamt erhalten

Bad Hersfeld. Nachdem das Amtsgericht in Rotenburg und das Arbeitsgericht in Bad Hersfeld dem „Sparwahn der schwarz-gelben Landesregierung zum Opfer gefallen“ seien, solle nun auch das Amt für Straßen- und Verkehrswesen (ASV) in Eschwege dran glauben, kritisiert Herbert Heisterkamp, Fraktionsvorsitzender der Freien Liste im Kreistag Hersfeld-Rotenburg.

„Gemeinsam muss man in Hersfeld-Rotenburg dafür kämpfen, dass weder die Straßenmeisterei Kirchheim, noch das für den Landkreis zuständige ASV in Eschwege aufgelöst werden“, führt Heisterkamp weiter aus.

Kein Mammutamt

Da der Landkreis Hersfeld-Rotenburg von den Autobahnen A 4, A 5 und A 7 durchschnitten werde, sei es wichtig, dass nicht alles im einem Mammutamt in Kassel konzentriert werde.

Arbeitsplätze und Kompetenz

Die fachliche Kompetenz sei in Eschwege vorhanden, und die Arbeitsplätze müssten nicht unnötig aufs Spiel gesetzt werden, erklärte Heisterkamp. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.