Frühlingserwachen mit verkaufsoffenem Sonntag am 7. April

Frühlingshaft shoppen in Bebra

+
Das Stadt-Entree: Die gerade gepflanzten Stiefmütterchen weisen in Form einer "1250" auf die ab Ende September anstehenden Feierlichkeiten zum Stadtjubiläum "1250 Jahre Bebra" hin.

Bebra. Der Frühling hat in diesem Jahr schon einige Male fühlbar Einzug gehalten. Bereits im Februar gab er sein erstes, sonniges Gastspiel. Grund genug für Bäwersche, Bebraner, Bebraer und all diejenigen, die immer wieder gerne in die Biberstadt kommen, das Frühlingserwachen im Fuldatal zu feiern.

Und ein toller Anlass für die Stadt und die Kaufleute der Handels- und Gewerbevereinigung (HGV), um zu einem verkaufsoffenen Sonntag mit großem Programm in Bebras Mitte einzuladen.

Kunsthandwerk in der Innenstadt

Schon um 11 Uhr wird am Sonntag, 7. April, in der Innenstadt der große Kunsthandwerksmarkt eröffnet. Angeboten werden vor allem Dekorationsartikel für die Frühlingszeit, insbesondere für Ostern und vorwiegend aus Holz. Des Weiteren kann man Drechselarbeiten bestaunen und erwerben, Kuschelpuppen aus Stoff, Lederpuschen, flotte Mützen und lässige Loopschals, Karten aller Art und Rahmen zu den verschiedensten Anlässen. 

Download

PDF der Sonderseite Frühlingserwachen in Bebra

Natürlich gibt es auch Taschen sowie Accessoires, die bei einem Marktbummel entdeckt werden wollen, und noch vieles mehr. Vorbeizuschauen lohnt sich, zumal die Wetterfrösche für den ganzen Sonntag heiteres, angenehm mildes und vor allen Dingen trockenes Wetter mit bis zu 15 Grad in Aussicht stellen.

Frühlingshafte Leckereien

Um das Mittagessen braucht sich am Sonntag niemand Gedanken zu machen. Zum einen laden diverse Gasthöfe in der Stadt zu frühlingsfrischen Menüs ein. Zum anderen gibt es an verschiedenen Ständen ganz besondere Leckereien – für Feinschmecker unter anderem frisch zubereiteten Grillschinken und Köstlichkeiten vom Kirchhof aus Oberellenbach, der für seine biodynamisch hergestellten Produkte und hier wiederum für seine Käsespezialitäten bekannt ist. Allein schon, wenn man sich vorstellt, wie Alheimer Käse mit Bärlauch oder Bockshornklee, zwölf Monate gereifter Pfaffenberger oder „Pepe“ und „Rosi“ schmecken könnten, läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Ausgefallene Obstbrände und Liköre kann man ebenfalls probieren und mit nach Hause nehmen.

Autoshow und Live-Musik

Im oberen Teil der Nürnberger Straße können sich Technik-Begeisterte und Leute, die sich für die neuesten Fahrzeuge der Autohersteller interessieren, bei einer großen Autoshow über die angesagten Modelle führender Anbieter informieren. Angekündigt haben sich das Autohaus Heidenreich aus Lispenhausen, das Autohaus Eisenträger aus Eschwege, das Autohaus Rabe aus Eschwege und das Mazda-Autohaus Dörenkämper aus Bad Hersfeld.

Für gute musikalische Unterhaltung sorgen das Eisenbahn-Blasorchester Bebra unter der Leitung von Igor Karassik und die fünf Freunde vom Hessischen Löwenbräu-Orchester Malsfeld mit fetzigen Rhythmen. Wer die beiden Gruppen kennt, weiß, was er versäumt, wenn er nicht wenigstens kurz vorbeischaut und sich den einen oder anderen „Schwoof“ gönnt.  zwa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.