„Für alles Mögliche gesorgt“

Konzept für „Haune Rock 21CE“ steht: Vorverkauf ab heute

Haune-Rocker: Mitorganisatior Sascha Ruppert, hier auf einem Archivbild aus dem Jahr 2020.
+
Haune-Rocker: Mitorganisatior Sascha Ruppert, hier auf einem Archivbild aus dem Jahr 2020.

Mit einem ausgeklügelten Konzept soll ein „Haune Rock“ in abgeänderter Form in diesem Jahr trotz Corona möglich werden.

Odensachsen – Die Sehnsucht nach einem Ereignis, auf das sich die Bürger freuen können, wächst stetig. Auch die Macher des Rockfestivals „Haune Rock“ mussten das für 2020 vorgesehene Festival ein weiteres Mal auf 2022 verschieben. Doch weckt ein ausgeklügeltes Konzept ein wenig Hoffnung, dass es ein „Haune Rock“ in abgeänderter Form auch in diesem Jahr geben kann.

Der Vorverkauf für das Rockevent mit bisher 13 bestätigten Bands startet bereits heute um 10 Uhr. Alle Angaben entsprechen den aktuellen Vorstellungen und Hoffnungen der Organisatoren für den kommenden Sommer. Daher ist das Konzept erst final, wenn das Gesundheitsamt es genehmigt. Campen wird in jedem Fall nicht möglich sein. Was es mit dem Konzept für das „Haune Rock 21CE“ (CE steht für Corona Edition) auf sich hat, erklärt einer der Köpfe hinter dem Festival, Sascha Ruppert:

Für das „Haune Rock 21CE“ habt Ihr einen Buchtenplan erstellt. Woher stammt die Idee dafür?
Beim DFB-Pokalfinalspiel haben wir vergangenes Jahr ein Public Viewing auf dieselbe Art organisiert. Da kamen zwar nur rund 80 Gäste, aber das Konzept haben wir dann auf das Haune Rock übertragen. Das Rock am Stück in Fritzlar will es dieses Jahr ähnlich versuchen.
Wie viele Menschen könnten damit das Festival besuchen?
Vergangenen Sommer durften sich zehn Personen auf einmal treffen. Daher planen wir pro Bucht auch mit zehn Personen. Insgesamt sollen es mindestens 50 Buchten, also 500 Gäste sein. In jeder Bucht sind ein Tisch sowie drei Bänke vorgesehen, die beliebig angeordnet werden können. Zudem soll in den Buchten keine Maske notwendig sein. Lediglich außerhalb ist eine OP- oder FFP2-Maske notwendig. Weitere Leinwände sorgen dafür, dass jeder die Bands gut sehen sollte.
Wie plant Ihr, den Bereich einer Bucht abzugrenzen?
Es steht noch nicht fest, ob wir nur Eisenstangen mit Flatterband verwenden oder Gartenzäunchen setzen. Das wissen wir noch nicht genau.
Aber das viele Feiern macht doch auch durstig. Wie bekommt man eine Erfrischung?
In jeder Bucht soll eine Karte mit einem QR-Code ausliegen. Den scannt man mit seinem Smartphone und kann dann Einzel- oder Sammelbestellungen für die Bucht aufgeben. Wir bringen die bestellten Getränke dann direkt zur Bucht und es wird bargeldlos mit der Haune-Rock Card bezahlt. Auch Essen und Merchandise wird auf diese Weise zu den Besuchern gebracht.
Und wenn jemand mal die Toilette besuchen muss?
Dann folgt man der Beschilderung. Alle Wege zwischen den Buchten sind Einbahnstraßen, um Begegnungen zu vermeiden. Der Toilettengang ist damit der einzige Grund, wieso man die Bucht verlassen sollte.
Gibt es noch weitere Schutzvorkehrungen für die Besucher?
Ohne negativen Schnelltest erfolgt kein Einlass. Es ist aber den Teilnehmern überlassen, ob sie diesen in einem Schnelltestzentrum erledigen und einen entsprechenden Beweis dafür mitbringen oder diesen direkt vor Ort machen. Dann kann entweder ein selbst erworbener Schnelltest mitgebracht oder bei uns gekauft werden. Der Test erfolgt in diesem Fall direkt vor Einlass. Ist das Ergebnis negativ, steht einem Einlass nichts im Wege.
Also braucht man für drei Tage auch drei Tests?
Es ist ein Negativtest pro Tag notwendig, aber wir gehen davon aus, dass die Testmöglichkeiten bis zum Sommer steigen und vielleicht ist es dann auch in Ordnung, wenn der Test 48 oder 72 Stunden gültig ist.
Was passiert, wenn sich trotz aller Sicherheitsvorkehrungen Leute nicht an die Regeln halten oder wegen übermäßigem Alkoholkonsum nicht mehr daran halten können?
Wir denken, wer sich dazu entscheidet, das Haune-Rock in diesem Jahr zu besuchen, trotz aller Vorkehrungen und Veränderungen, der hat auch genug Anstand, sich entsprechend zu verhalten. Die Besucher wollen ja auch wieder Live-Musik genießen, daher machen wir uns da keine Sorgen. Ansonsten passt die Security auf, dass sich alle an die Grenzen halten. Wer sich nicht daran hält, muss gehen und darf an den Folgetagen auch nicht wiederkommen.
Wie bekommt man überhaupt inmitten einer weltweiten Pandemie 13 Bands dazu, auf dem Haune-Rock zu spielen?
Die Bands wollen ja auch wieder vor Publikum spielen. Es gibt natürlich auch solche, die nur richtig vor Publikum spielen wollen und dafür habe ich auch vollstes Verständnis. Doch gibt es eben auch die Bands, die einfach wieder auf die Bühne wollen. Hauptsache wieder live vor Publikum zu spielen ist ihr Wunsch und mit den 13 Zusagen haben wir ein ordentliches Line-Up. Die Spieldauer bleibt pro Band unverändert und der letzte Ton erklingt nachts um 2.
Was bleibt jetzt noch zu tun?
Wir haben für alles gesorgt, was möglich ist. Mehr können wir nicht tun. Die Gemeinde und das Gesundheitsamt sind informiert. Nun bleibt abzuwarten, wie die Entscheidung ausfällt und wie sich die Lage entwickelt. Wir geben in jedem Fall alles. Den Rest entscheidet das Gesundheitsamt, wenn wir unser Hygienekonzept einreichen.
Ein Bild aus glücklichen Vor-Corona-Tagen: Im Sommer 2019 rockte die Band „Extrabreit“ beim Festival in Odensachsen die vielen Fans vor der Open-Air-Bühne.

Info: Vom 15. bis 17. Juli 2021 in Haunetal-Odensachsen, Ticket für alle Tage: 55 Euro + 6,99 Euro Gebühren. 10 Prozent Rabatt bei Buchung einer ganzen Bucht. haune-rock.de

Von Daniel Blöthner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.