1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Die Gemeinde animieren: Gaby Kirchner aus Oberellenbach ist ausgebildete Kirchensängerin

Erstellt:

Von: Carolin Eberth

Kommentare

Das Bild zeigt Gaby Kirchner mit einem Gesangbuch in der Hand in der Oberellenbacher Kirche.
In der Oberellenbacher Kirche: Gaby Kirchner (61) hat sich jüngst zur Kirchensängerin ausbilden lassen. © Carolin Eberth

Die Gemeinde zum Singen animieren, das ist eine der Aufgaben von Gaby Kirchner. Die Oberellenbacherin hat sich zur Kirchensängerin ausbilden lassen.

Oberellenbach – Wenn Gaby Kirchner aus Oberellenbach über Musik redet, dann strahlt sie über das ganze Gesicht und steckt mit ihrer Freude und Begeisterung sofort an. Die Leidenschaft zur Musik hat sie jüngst auch dazu gebracht, trotz Corona-Hürden eine Ausbildung als Kirchensängerin zu absolvieren.

Mit ihrer Stimme soll sie künftig den Gemeindegesang im Gottesdienst stärken, indem sie aus der Bankreihe heraus stimmlich führt, sie wird die Gemeinde aber auch vorne anleiten, wenn keine Instrumentalbegleitung stattfindet und bei der Einstudierung neuer Lieder helfen. Auch bei anderen Veranstaltungen der Kirche – beispielsweise bei Altennachmittagen – wird sie zum Singen motivieren.

Bereits in ihrer Kindheit sang Kirchner im Kinderchor, durfte dort bereits ihr erstes Solo singen. Sie nahm Klavier- und Gitarrenunterricht und doch, so sagt sie, habe sie erst im Laufe ihres Lebens gemerkt, wie wichtig ihr die Musik im Leben ist. Deshalb trat sie 2017 dem Chor der evangelischen Johanneskirchengemeinde Alheim bei. Doch sie wollte nicht nur mitsingen, sondern auch gut und textsicher sein. „Deshalb habe ich mir die Liedtexte klein ausgedruckt und einlaminiert und die Stücke beim Gassigehen mit meinem Hund im Wald gesungen“, sagt Kirchner und schmunzelt.

Irgendwann später sei dann ein Flyer in einer Chorprobe aufgetaucht, in dem Werbung für die Ausbildung als Kirchensängerin gemacht wurde. „Ich wollte das unbedingt machen und habe mich mit vier weiteren Chormitgliedern aus Alheim dort angemeldet“, erzählt die 61-Jährige. Den ersten Lehrgang in Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis) im Januar 2020 habe sie noch mitgemacht, danach habe die Pandemie dem Kurs einen Strich durch die Rechnung gemacht. Weil Kirchengesang verboten war, fand die Ausbildung seither über Onlineseminare statt.

„Die anderen vier aus Alheim haben dann den Lehrgang abgebrochen. Doch ich hatte das angefangen und wollte es schließlich auch zu Ende bringen.“ Selbst Verbindungsprobleme des Internets hätten sie beim Stimmtraining nicht davon abhalten können, die Ausbildung durchzuziehen.

Diese erfolgte in 20 Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten. In dieser Zeit wurden Grundlagen vermittelt in den Praxisfächern Singleitung und Stimmbildung sowie in den theoretischen Fächern Gottesdienstkunde und Gesangbuchkunde.

Die letzte Ausbildungseinheit, die durch Corona erst im September 2021 in Schlüchtern stattfand, war dann wieder in Präsenz. Eine Abschlussprüfung gab es zwar nicht, allerdings mussten alle Teilnehmer für die Zertifizierung zwei Lieder erarbeiten, um die Anwesenden anschließend anzuleiten und mitzunehmen. „Leider war das auch das letzte Mal, dass ich eine Gruppe zum Singen angeleitet habe. Kirchengesang war ja bis März verboten und daher hatte ich auch noch keine Auftritte als Kirchensängerin“, berichtet Kirchner.

Im besten Fall wird sie künftig sehr frühzeitig, mindestens eine Woche vor dem ehrenamtlichen Einsatz die zu singenden Lieder erhalten, um einerseits einschätzen zu können, ob es sich bei diesen Liedern um leistbare und geeignete Lieder handelt und um andererseits genügend Vorbereitungszeit zum Proben zu haben. „Darauf freue ich mich sehr. Singen ist für mich die schönste Art und Weise sich von Sorgen und Ängsten abzulenken. Wenn ich gesungen habe, dann fühle ich mich danach frei.“

Läuft Gaby Kirchner nicht gerade singend mit ihrem Hund durch die Wälder um Oberellenbach, dann handwerkt sie gerne und arbeitet als Leiterin des Studienkreises in Rotenburg. Bereits im Juni hat sie ihr nächstes Musik-Projekt geplant: Ein Sologesangskurs. (Carolin Eberth)

Auch interessant

Kommentare