Duo Spirit und Soul tritt mit seinem Programm in Bebra auf

Geist und Seele der Musik

Jazz, Gospel, Barock: Vielseitig ist das Programm des Duos Spirit and Soul, das in Bebra auftritt. Foto: nh

Bebra. Ein Konzert des Duos Spirit und Soul findet am Sonntag, 30. Januar, ab 16 Uhr in der Evangelischen Auferstehungskirche in Bebra statt. In Dagmar Wortberg (Gesang) und Christoph Müller (Klavier, Klarinette) haben sich zwei Musiker zusammengefunden, die vor allem die Liebe zum Swing, Jazz und Gospel verbindet. Geist und Seele dieser Musik sollen den Zuhörern näher gebracht werden, heißt es in einer Pressemitteilung..

Dabei führen die beiden durch die großen Epochen der geistlichen Musik. Das Programm reicht von der Barockzeit mit Johann Sebastian Bachs „Jesus bleibet meine Freude“ oder der Französischen Ouvertüre über Gospel-Standards wie „Amazing Grace“ oder „Go tell it on the mountain“ bis zu modernem Jazz wie „Over the rainbow“ und Eigenkompositionen des Duos. Verfeinert wird das Ganze durch einige klassische Klavier- und Klarinetten-Soloeinlagen.

Vielseitigkeit

Der Pianist, Kirchenmusiker und Komponist Christoph Müller beweist dabei seine Vielseitigkeit. Das Studium der Kirchenmusik, eine Klavierausbildung und die Tätigkeit als Klarinettist im Heeresmusikkorps legten eine solide musikalische Basis. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. (red) Informationen: Pfarrer Johannes Nolte, 0 66 22/35 15, www.musikmueller.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.