Hersfeld-Rotenburg

Gelbe Tonne kommt 2023: Sacksammlung wird eingestellt – Gebühren unverändert

Das Ende der Gelben Säcke im Kreis Hersfeld-Rotenburg ist eingeläutet: Wie beide Müllverbände im Landkreis – AZV und MZV – übereinstimmend bestätigen, werden die transparenten Kunststoffsäcke ab 1. Januar 2023 fast überall durch Gelbe Tonnen ersetzt.
+
Das Ende der Gelben Säcke im Kreis Hersfeld-Rotenburg ist eingeläutet: Wie beide Müllverbände im Landkreis – AZV und MZV – übereinstimmend bestätigen, werden die transparenten Kunststoffsäcke ab 1. Januar 2023 fast überall durch Gelbe Tonnen ersetzt.

Das Ende der Gelben Säcke im Kreis Hersfeld-Rotenburg ist eingeläutet: Wie beide Müllverbände im Landkreis – AZV und MZV – übereinstimmend bestätigen, werden die transparenten Kunststoffsäcke ab 1. Januar 2023 fast überall durch Gelbe Tonnen ersetzt.

Hersfeld-Rotenburg – Lediglich in engen Altstadtgassen in Bad Hersfeld wird es vorerst aus „platz- und abfuhrtechnischen Gründen“ keine Tonnen geben, sagt Jörg Goßmann, Geschäftsführer des Abfallwirtschafts-Zweckverbands Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Der AZV ist in 17 Kreiskommunen für die gesamte Abfallentsorgung zuständig.

„Wenn es nach uns gegangen wäre, hätten wir die Gelben Tonnen am liebsten schon eher eingeführt“, sagt Goßmann. Bestehende Verträge müssten jedoch erfüllt und die Fahrzeuge erst einmal umgerüstet werden. Finanzielle Auswirkungen habe die Umstellung für Haushalte nicht, da für die Abholung und Entsorgung von Verpackungsabfällen keine gesonderte Gebühr anfällt (siehe Hintergrund).

Im Zuständigkeitsbereich des Müllabhol-Zweckverbandes – Bebra, Ronshausen und Rotenburg – wird flächendeckend auf Tonnen umgestellt. „Bei uns gibt es ab 2023 keine Sacksammlung mehr“, sagt Björn Berger vom MZV. Die Vorteile der Tonnen lägen auf der Hand: Sie seien stabiler als die Säcke, flögen nicht bei Wind durch die Straßen und würden auch nicht von Vögeln, Nagetieren und Waschbären aufgerissen. „Eine Tonne nimmt auch weniger Platz weg als vier Säcke“, sagt Berger.

Die typische Gelbe Tonne hat ein Fassungsvermögen von 240 Litern, für größere Wohneinheiten würden bei Bedarf 1100-Liter-Container zur Verfügung gestellt, teilt der AZV mit. Die Anzahl der Behälter orientiere sich an den bereits vorhandenen blauen Altpapiertonnen. Geleert werden sollen die Tonnen einmal im Monat. Für Ein-Personen-Haushalte biete sich in Ausnahmefällen, etwa dort, wo keine Tonne aufgestellt werden kann, auch weiterhin die Möglichkeit, Säcke zu verwenden, heißt es in der AZV-Abfallzeitung. Die Abholung erfolge grundsätzlich alle vier Wochen. Foto: Schaffner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.