Chor Niu Quaia aus Grifte bringt musikalischen Schwung in die Martin-Luther-Kirche

Gesangstalente im Gotteshaus

Treten in der Martin-Luther-Kirche in Rotenburg auf: Niu Quaia. Foto: nh

Rotenburg. Mit einer Mischung aus Rock, Pop, Gospel und Jazz möchte der Chor Niu Quaia aus Grifte die Besucher der Martin-Luther-Kirche am Samstag, 20. Februar, unterhalten. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, aber über eine freiwillige Spende freuen sich die Chormitglieder.

Der ungewöhnliche Chorname Niu Quaia bedeutet übersetzt: neuer Chor. Er ist nämlich aus dem Gesangvereins 1889 Grifte hervorgegangen und besteht seit elf Jahren. Geleitet wird er von Profimusiker Thorsten Seydler, der inzwischen auch die Arbeit mit den Young Voices, Jugendlichen des Vereins, übernimmt.

So haben die Gäste des Konzerts am 20. Februar in der Martin Luther Kirche die Gelegenheit sowohl Stücke von Niu Quaia als auch von Young Voices zu hören. Neben den Konzerten in der eigenen Gemeinde hat der Chor schon etliche Auftritte bestritten, darunter während der Nacht der offenen Kirchen in Kassel. Ein Höhepunkt ist alle zwei Jahre der Auftritt im Alten Botanischen Garten in Göttingen (20. Juni). Genauso freuen sich die Männer und Frauen aber auf das Konzert in Rotenburg. (red)

Kontakt: Pfarrer Lars Niquet, Telefon 06623/2797, E-Mail: Pfarramt.Rotenburg-Martin-Luther@ekkw.de www.niuquaia.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.