Berthold Noeske stellt Buch über DDR-Schicksale vor

Geschichte zum Anfassen

Rotenburg. Die Tourist-Information und die Hoehlsche Buchhandlung bieten ein Stück Geschichtsunterricht zum Anfassen: Berthold Noeske – Bruder des Rotenburger Orgelbaumeisters Dieter Noeske – stellt am Donnerstag, 31. März, in den Räumen der Hoehlschen Buchhandlung in Rotenburg sein Buch: „Als die Opposition noch chancenlos war“ – beispielhafte Schicksale aus der DDR zwischen 1945 und 1963, vor. Beginn ist um 19 Uhr, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter.

In seinem Buch lege Noeske großen Wert darauf, alle Ereignisse nüchtern und mit einem hohen Maß an Authentizität zu dokumentieren, sodass der Leser in die Lage versetzt werde, sich seine eigene Meinung zu bilden. In vielen Jahren Recherche in Archiven habe Berthold Noeske beeindruckende Materialien entdeckt und mit zahlreichen Zeitzeugeninterviews seine Nachforschungen untermauert, heißt es weiter.

Persönliche Erfahrungen

Bei einem Glas Sekt im Anschluss an die Lesung besteht auch die Möglichkeit in einem Gespräch mit Berthold Noeske über dessen persönliche Erfahrungen in der DDR zu sprechen und natürlich kann sein Buch im Anschluss auch käuflich erworben werden. Die Veranstaltung ist kostenlos. (pgo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.