Dr. Holger Hauch und Dr. Carmen Knöppel sind die neuen Chefmediziner

Großes neues Ärzte-Team: Klinikum erweitert Kinder- und Jugendmedizin

+
Nur ein Teil des neuen Teams: Dr. Pia Schlumberger (von links), Markus Schmid, Dr. Holger Hauch und Dr. Carmen Knöppel.

Bad Hersfeld. Gleich zwei neue Chefärzte führen seit November die Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin im Bad Hersfelder Klinikum. Dr. Carmen Knöppel und Dr. Holger Hauch stellten sich am Mittwoch der Öffentlichkeit vor. Sie wollen die Kinder- und Jugendklinik kollegial führen.

Beide sind gleichzeitig am Universitätsklinikum Gießen Marburg beschäftigt, mit dem der Klinikverbund als Teil eines Netzwerkes zusammenarbeitet. Gleichzeitig hat mit Markus Schmid ein neuer Oberarzt in der Klinik seine Arbeit aufgenommen, der gemeinsam mit den beiden Oberärztinnen Dr. Pia Schlumberger und Dr. Sylvia Spieler das Team komplettieren.

„Eine Pädiatrie ist heute keine One-Man-Show mehr“, sagte Hauch, „dafür ist das Feld zu breit gefächert. Wir brauchen immer eine Teamleistung.“ Die neue Struktur mit zwei Chefärzten könne Modellcharakter haben, Kollegen aus ganz Hessen würden derzeit nach Bad Hersfeld schauen.

Sowohl Hauch und Knöppel als auch Schmid werden an einzelnen Tagen der Woche noch in den Kliniken in Gießen und Marburg arbeiten. Ein Ziel sei es dabei laut Hauch auch, die Vernetzung der Kooperationspartner voranzutreiben und so den Standort in der ländlichen Region Hersfeld-Rotenburg für junge Kollegen attraktiver zu machen. „Wir hatten hier schon einen sehr guten Start, mit einem dynamischen und äußerst wissbegierigen Team“, sagte Knöppel.

Dieses Team wird in naher Zukunft noch weiter verstärkt. Im Dezember beziehungsweise Januar beginnen die Fachärzte Dr. Peter Wassiliew und Dr. Ulrike Müller in der Kinder- und Jugendklinik. Laut Geschäftsführer Martin Ködding werden im Klinikum pro Jahr zwischen 2500 und 3000 Kinder stationär betreut. „Es ist absolut sinnvoll, die Kindermedizin hier weiter zu stärken. Die nächste Versorgung ist fast 60 Kilometer entfernt und gerade bei Kindern sind kurze Wege wichtig“, so Ködding.

Nach einer Vakanz ab Sommer 2015 war der ehemalige Chefarzt der Kinder- und Jugendklinik Dr. Gideon Diab in seiner Position reaktiviert worden, zuletzt hatte Spieler kommissarisch übernommen. „Wir hatten zeitweise Probleme, jemanden für den Posten zu finden“, so Ködding. Umso froher sei er, jetzt gleich zwei Mediziner an der Spitze der Klinik zu haben. (lad)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.