Gospel und Pop im Kloster - 150 Zuhörer begeistert

+
Stimmgewaltig: Der Wildecker Chor Colours of Music unter seinem Leiter Matthias Weber präsentierte ergreifende Gospels und bezog auch das Publikum mit ein. 

Cornberg. Einen bewegenden Musikabend erlebten mehr als 150 Besucher des „Konzerts an einem Frühlingsabend" im Kloster Cornberg.

Neben dem Wildecker Chor Colours of Music traten die A-cappella-Gruppe Schluckspechte und Schülerin Hanna Taubert mit einem am Keyboard vorgetragenen Praeludium von Johann Sebastian Bach auf sowie - nach längerer Bandpause - die Gruppe „Volle Kanne Kerzenschein“.

Stimmgewaltig und hochprofessionell präsentierte sich der rund 40-köpfige Chor und bot dem Publikum ergreifende Gospelstücke, mal mitreißend und schmetternd, mal ganz gefühlvoll gesungen. Chorleiter Matthias Weber band das Publikum ein, das mitsang und sich zur Musik bewegte und so zwischendurch Teil des Chores wurde und angesichts der großartigen Akustik des Saales für ein wunderbares Klangerlebnis sorgte.

Weber, der als Kantor für Popularmusik in Heringen tätig ist, war auch Teil der anderen Gruppen des Konzertabends: Zusammen mit Fritz Landau, Thomas und Roger Hollstein und Gunter Schmidt bildet er die Gruppe Schluckspechte, die unter anderem über das Werratal sang und das Publikum einerseits mit Humor, andererseits mit harmonischen A-cappella-Klängen begeisterte.

Außerdem gehört Weber zur Gruppe „Volle Kanne Kerzenschein“, die bis vor wenigen Jahren jährlich im Kloster auftrat und dort früher für romantische Stimmung in einem Kerzenmeer sorgte. Diesmal trat die Gruppe in der Besetzung Matthias Weber (Keyboard), Uli Rabenau (Gitarre) und Nicole Schilling (Gesang) auf und präsentierte drei Stücke, darunter das sehnsuchtsvolle „True Colours“. Eine Kerze, angesteckt von Nicole Schilling, und ein von ihr vorgetragener Text erinnerten an die früheren Konzerte. Ob die Gruppe, die sich kurzfristig zusammentat, wieder auftreten wird, ließ sie offen.

Nach dem starken Keyboard-Vortrag von Hanna Taubert zeigte der Chor im zweiten Teil, dass er sich neben dem klassischen Gospel auch der Popmusik widmet. Mit dem Musical-Song „Can you feel the Love tonight“ und „We are the World“ verabschiedete sich die Gruppe an diesem gelungenen Frühlingsabend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.