Verträge gefälscht

Handys geklaut, weil der klamme Ex drohte: 26-Jährige und ihre Cousine zu Bewährungsstrafen verurteilt

Bad Hersfeld. Zu Freiheitsstrafen von sechs beziehungsweise neun Monaten wurden zwei junge Frauen aus Bebra und Bad Hersfeld verurteilt, die in insgesamt sechs Fällen fabrikneue Handys gestohlen und weiter verkauft hatten. 

Hintergrund der Taten waren die Drohungen des spielsüchtigen Ex-Freundes der jüngeren Angeklagten, der neben der 26-Jährigen auch deren Vater, die Cousine und weitere Angehörige unter Druck gesetzt hatte. „Sie haben sich mit den falschen Leuten abgegeben“, hielt Strafrichter Elmar Schnelle der Bebranerin vor, die die Verhandlung im Bad Hersfelder Amtsgericht nutzte, um reinen Tisch zu machen.

„Ich war zu schwach, ich habe mich einfach nicht gewehrt,“ gestand die 26-Jährige unter Tränen, die im Tatzeitraum von September 2014 bis September des folgenden Jahres bei der Cousine in Bad Hersfeld wohnte.

Dass die Ältere in einem Telefonladen beschäftigte war, wusste der Ex-Freund, sodass hier eine Geldquelle ausgemacht wurde: Aus dem gerichtsbekannten Umfeld des Freundes wurden die beiden Frauen mit Ausweisdokumenten versorgt, die den Abschluss falscher Handy-Verträge ermöglichte. Dazu gab es aus dem Lager des Shops die entsprechenden Geräte, Neuwert jeweils über 500 Euro. Die beiden Diebinnen erhielten davon jedoch nur zusammen 150 Euro.

Die Höhe der Strafen erklärt sich aus diversen einschlägigen Vorbelastungen beider Frauen. Die Ältere wurde zudem für sieben Betrugsfälle verurteilt, weil sie auf den Namen einer Freundin in einem Online-Shop für mehrere hundert Euro Kosmetik und Duftkerzen bestellt hatte. Auch die 30-Jährige war rundum geständig.

Beide Strafen wurden für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Die Angeklagten müssen zudem je 400 Euro an gemeinnützige Einrichtungen bezahlen

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper. 

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.