Polizeieinsatz in Unterhaun

Einsatzkommando nimmt bewaffneten Mann fest

+
Polizeieinsatz in Unterhaun: SEK-Kommando nimmt bewaffneten Mann fest.

Unterhaun. Eine Spezialeinheit der Polizei hat am Freitagmorgen einen bewaffneten Mann in Unterhaun (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) festgenommen.

Er soll am Vorabend einen Bekannten in seiner Kellerwohnung Am Scheersbach mit einer Schusswaffe bedroht haben. Das teilte das Opfer der Polizei gegen 4 Uhr am Freitag telefonisch mit, nachdem es die Wohnung hatte verlassen können.

So habe man zunächst friedlich zusammengesessen und sich unterhalten. Plötzlich sei der alkoholisierte Wohnungsmieter aber aggressiv geworden und habe zu einer Waffe gegriffen. In einem günstigen Moment sei dem 21-jährigen Bedrohten dann die Flucht gelungen. Weil der 20-Jährige im Haus also offensichtlich bewaffnet war, sperrte die Polizei die Örtlichkeiten umgehend ab.

Zwei weitere Hausbewohner wurden sofort auf dem Obergeschoss des Hauses geholt und in Sicherheit gebracht. Später griff dann das Spezialeinsatzkommando Kassel der Polizei zu und schnappte sich den 20-Jährigen in seiner Wohnung. Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen. Bevor er in ein Zivilfahrzeug der Polizei verfrachtet wurde, sagte er zu den Beamten: „So ein Aufstand. Ihr werdet nichts bei mir finden!“

Der Artikel wurde aktualisiert um 15 Uhr.

Ganz so gestaltete sich das Ganze dann aber doch nicht. In der Wohnung entdeckten Polizisten eine Soft-Air-Pistole sowie die dazu passenden Munitionskügelchen. Solche Druckluftwaffen werden zum Beispiel im Sportschießen benutzt und sehen echten Schusswaffen täuschend ähnlich.

Nach Abschluss der Untersuchungen wurde der 20-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt.

Einsatzkommando nimmt Mann in Unterhaun fest

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.