Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr

Pferde auf den Gleisen stoppen Cantus-Bahn

Hauneck. Auf der Bahnstrecke zwischen Bad Hersfeld und Fulda musste der Führer einer Cantus-Bahn am Donnerstagmittag in der Gemarkung Hauneck eine Schnellbremsung einleiten und einen sogenannten „Achtungspfiff“ loslassen.

Grund: Auf den Gleisen standen Pferde. Die Tiere waren von einer angrenzenden Weide ausgebüxt. Die durch den Pfiff aufgeschreckten Tiere galoppierten von der Bahnstrecke hinunter. Der 30 Jahre alte Tierhalter fing seine Pferde wieder ein.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel ermittelt nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Aufgrund des Vorfalls verspäteten sich drei nachfolgende Züge um jeweils zehn Minuten. (rey)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.