Bürgermeisterwahl: Björn Schäfer will in Heringen kandidieren

+
Björn Schäfer

Heringen. Der 35 Jahre alte Björn Schäfer aus Gerstungen möchte ebenfalls Bürgermeister in seiner Heimatstadt Heringen werden.

Nach Mitteilung des Wahlleiters Kai Adam hat sich der Dozent der Ausbildungsstätte für den mittleren Justizdienst im Studienzentrum der Finanzverwaltung und Justiz in Rotenburg die notwendigen Bewerbungsunterlagen abgeholt, aber noch nicht wieder unterschrieben im Rathaus abgegeben. Auf Anfrage unserer Zeitung bestätigte Schäfer sein Interesse an einer Kandidatur. Die notwendigen Unterstützerunterschriften werde er rechtzeitig beim Wahlleiter einreichen.

Schäfer hatte sich ebenso wie Daniel Iliev (31) bei den Fraktionen SPD, CDU und UL vorgestellt, um eventuell als gemeinsamer Kandidat für die Parteien ins Bürgermeister-Rennen zu gehen. Jedoch hatten sich die politischen Vertreter dieser drei Gruppierungen nicht für einen der Kandidaten entscheiden können, sodass sowohl Iliev und auch Schäfer nun ihr Glück als unabhängige Kandidaten versuchen werden.

Neben Daniel Iliev stehen bereits die Unabhängige Claudia Kalla (36) und der amtierende Bürgermeister Hans Ries (59) als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 6. März 2016 fest.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.