1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Heringen

Steine aus Herfa reisen durch die ganze Welt

Erstellt:

Von: Jenny Breiding

Kommentare

Drei Personen stehen vor einem Holzhaus mit bunt bemalten Steinen.
Monika Horn aus Herfa und ihr Mann Bernd haben Freude an ihren bunten Steinen, die Monika Horn bemalt. Sie werden über die ganze Welt verteilt. © Jenny Breiding

Es begann als kreatives Hobby, inzwischen hat das Steinemalen für Monika Horn aus Herfa neue Freundschaften und Kontakte auf der ganzen Welt gebracht

Herfa – Als Monika Horn aus Herfa während des ersten Lockdowns vor zwei Jahren mehr Zeit zu Hause verbringt, fängt sie an, kreativ zu werden. Horn gestaltet zunächst Steine mit Servietten-Technik, sie findet immer mehr Gefallen daran.

Dann kommt ihr die Idee, die Steine auch zu bemalen. Ihre Rheuma-Krankheit in den Fingern hindert sie daran, einen Pinsel zu halten. „Stifte sind aber eine wunderbare Alternative“, sagt sie zufrieden. Ihr Mann, Bernd Horn, besorgt die Steine aus dem Kieswerk Widdershausen.

In ihrem Wohnzimmer, der Kreativ-Werkstatt der Horns, türmen sich Kisten mit Steinen, unfertig und fertig. Bunte Farben und Motive leuchten in den mit Steinen dekorierten Regalen. Jeder darf sich bei den Horns Steine abholen. Dafür hat Bernd Horn eigens das „Steintauschhaus“ gebaut und vor der Haustür aufgestellt. Die Steine können überall in der Welt ausgelegt werden. Wer sie findet, postet ein Foto in der Heringer Steine-Gruppe auf Facebook. Den Namen der Gruppe trägt jeder Stein auf der Rückseite, damit die Finder vom Fund berichten können.

In dieser Gruppe trifft Monika Horn auf mittlerweile 471 Gleichgesinnte. Nur zwei bis drei Mitglieder bemalen die Steine – und Monika Horn ist eine davon. Die Heringer Gruppe ist kein Einzelfall. „Auf Facebook gibt es jede Menge Steine-Gruppen, nicht nur die in Heringen“, sagt Horn, die nach nun mehr als zwei Jahren zum festen Inventar der Tausch-Gemeinschaft gehört.

Sie bekommt jede Menge Anfragen für Motive und Sprüche, mit denen sie die Steine verziert. Immer wieder erreichen sie auch Fotos von all den Steinen, die schon gefunden und bei Facebook gepostet wurden. Sogar Menschen aus Argentinien haben einmal Steine bei Horn angefragt, die sie bei einem Treffen in Deutschland abholen wollten. Eine Bekannte nahm die Steine mit zu einem Festival am Bodensee, wo sie die Argentinier traf und die Steine überreichte.

Aber ein Tausch ist kein Muss. Horn verschenkt auch gern Steine, vor allem an Menschen, die sich in schwierigen Zeiten befinden und einen Glücksbringer brauchen. Die 63-Jährige erzählt von einem schwer kranken Säugling, dessen Mutter einen Glücksstein von ihr bekommen habe. „Auch dafür sind die Steine gedacht, ich möchte den Menschen eine Freude machen“, sagt Horn sichtlich berührt.

In der Heim-Werkstatt der Horns entstehen unzählige Steine mit Tiermotiven, Farben und Sprüchen.
In der Heim-Werkstatt der Horns entstehen unzählige Steine mit Tiermotiven, Farben und Sprüchen. © Jenny Breiding

Über ihre Steintausch-Börse lernte Monika Horn auch ihre Freundin Gudrun Palik kennen. „Auf dem Rotenburger Naschmarkt hab’ ich die beiden Horns entdeckt und sie angesprochen, ob sie nicht aus der Steine-Gruppe Heringen seien“, erzählt Palik. „Da haben wir sie direkt mit ans Auto genommen, damit sie sich ein paar schöne Steine aussuchen konnte“, erwidert Monika Horn. Beide Frauen sind begeistert von der Gemeinschaft und den Kommentaren in der Tausch-Gruppe.

Auch Palik hat schon Steine in anderen Ländern ausgelegt. „Letztens wurden sie auf einer Raststätte in Slowenien gefunden. Das ist doch Wahnsinn“, erzählt sie mit Begeisterung. Auch der Bürgermeister von Heringen, Daniel Iliev, habe schon einen Stein auf 1200 Metern Höhe platziert, erzählt sie weiter.

Monika Horn beschäftigt sich mindestens drei Stunden pro Tag mit dem Bemalen und Gestalten der Steine, sagt ihr Mann Bernd, der gern fernsieht, während seine Frau malt. Sie investiere viel Zeit in die Arbeit mit den Steinen. „Aber zwischendurch muss ich auch mal stricken“, sagt sie lachend. (Jenny Breiding)

Auch interessant

Kommentare