Einwohner aus Herfa tragen Bedenken vor

57 Einwände gegen Windpark Gaishecke

+
Bedenken: Hartmut Schaub und Sieglind Schaub (von links) aus Herfa übergeben vor der Außenstelle in Bad Hersfeld 57 Einwendungen gegen den Windpark Gaishecke an Berit Siska Bender vom Regierungspräsidium Kassel.

Herfa. 57 Einwendungen von Herfaer Bürgern gegen den geplanten Windpark Gaishecke hat die Bürgerinitiative für ein l(i)ebenswertes Friedewald an das Regierungspräsidium Kassel übergeben.

Die Firma Bürgerwind Gaishecke Heringen hat einen Antrag auf Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung (Bimsch-Genehmigung) zum Bau und zum Betrieb von 14 Windenergieanlagen im Waldgebiet Gaishecke zwischen Wildeck, Friedewald und Heringen gestellt. Die Windräder sollen 212 Meter hoch werden und eine Leistung von 3,45 Megawatt haben. In ihren Einwendungen monieren die Unterzeichner, dass ihr Heimatort von Windrädern eingekesselt werde. Ferner befürchten sie negative Auswirkungen auf Natur, Tourismus und Landschaftsbild sowie die Gesundheit der Anwohner und einen Wertverlust von Häusern und Grundstücken.

Die Gemeindeparlamente von Friedewald und Wildeck haben Bedenken hinsichtlich negativer Auswirkungen auf den Vogelzug geäußert. Die Stadt Heringen habe hingegen keine Einwände geäußert. 

Lesen Sie auch: 

Pläne für Windpark im Dreiländereck

Windpark in Wildeck: Gemeinde sagt Nein zu den Plänen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.