Kandidatur aber nur mit Parteiunterstützung

Michael Ernst will als Vize-Landrat für den Kreis Hersfeld-Rotenburg antreten

Mit allen Verwaltungswassern gewaschen: Oberamtsrat Michael Ernst.
+
Mit allen Verwaltungswassern gewaschen: Oberamtsrat Michael Ernst.

Michael Ernst will es noch mal wissen: Der 58-jährige Oberamtsrat denkt ernsthaft über eine Bewerbung für das Amt des Ersten Kreisbeigeordneten nach.

Heringen - Bislang ist nur Christian Grunwald, der Bürgermeister von Rotenburg, von der CDU für die Nachfolge von Elke Künholz vorgeschlagen worden.

„Ich bewerbe mich um das Amt aber nur dann, wenn absehbar ist, dass ich als Wahlvorschlag von einer oder mehreren Fraktionen des Kreistages aussichtsreich getragen werde“, betont Ernst, der seit Jahren den Bürgermeistern von Heringen als Büroleitender Beamter den Rücken freihält. Eine Bewerbung als parteiunabhängiger Einzelbewerber käme für ihn definitiv nicht in Frage, macht er unmissverständlich klar.

Ernst war lange SPD-Mitglied, ist allerdings vor einigen Jahren aus der Partei ausgetreten. Dennoch hofft er auf Unterstützung der Sozialdemokraten, denn er weiß genau, „dass ich als parteiunabhängiger Einzelbewerber für das Amt des Ersten Kreisbeigeordneten eine denkbar schlechte Ausgangsposition besäße und nicht den Hauch einer Chance hätte“.

Der ausgebildete Diplom-Finanzwirt und ausgewiesene Verwaltungsfachmann ist davon überzeugt, dass er genau der richtige Mann für diesen zentralen Posten wäre. „Ich bin mittlerweile im 38. Dienstjahr und mit allen Wassern der Verwaltung ritz-, kratz- und wetterfest gewaschen“. Der 58-Jährige hat das Studium der öffentlichen Finanzwirtschaft an der Fachhochschule des Bundes im Fachbereich Finanzen in Sigmaringen in Baden-Württemberg mit dem akademischen Grad Dipl.-Finanzwirt (FH) abgeschlossen und ist seit 29 Jahren beim Magistrat der Stadt Heringen (Werra) beschäftigt, zunächst an verantwortlicher Stelle im Fachbereich Finanzen und seit 23 Jahren als Büroleitender Beamter sowie Leiter des Fachbereichs Organisation I Personal I zentrale Dienste.

Der Oberamtsrat ist verheiratet mit der Heilpraktikerin Anja Ernst, hat vier Kinder und lebt in Bad Hersfeld. Dort sitzt er auch im Anhörungsausschuss der Kreisstadt. Durch seine zahlreichen Hobbys, den Sport und diverse Vereinsmitgliedschaften ist er im gesamten Kreis und über Parteigrenzen hinaus gut vernetzt.

„Ich empfände eine Bewerbung für das Amt des Ersten Kreisbeigeordneten als persönliche Weiterentwicklung und logische Konsequenz aus meiner bisherigen beruflichen Vita. Das ist für mich Motivation genug“, sagt Michael Ernst. Bereits im Jahr 2000 hatte er sich als Bürgermeister in Friedwald beworben und nur knapp verlorenen. Nach dieser Erfahrung stand für ihn fest, er werde nie wieder in einer Direktwahl für ein politisches Amt zu kandidieren.

Stattdessen hatte er sich im Jahre 2006 als Erster Kreisbeigeordneter im Wartburgkreis beworben und war bei dieser Wahl dem Amtsinhaber Friedrich Krauser unterlegen. „Zudem war ich 38 Jahre Sozialdemokrat (davon 34 Jahre mit Parteiamt) und war im Jahre 2009 parteiinterner Mitbewerber der heutigen Ersten Kreisbeigeordneten Elke Künholz“, berichtet Ernst.

Er hofft nun auf konstruktive Gespräche und die Unterstützung von einer oder mehreren im Kreistag vertretenden Fraktionen. Noch hat sich aber der Wahlvorbereitungsausschuss noch nicht konstituiert und die Stelle ist auch noch nicht öffentlich ausgeschrieben. Genau der richtige Zeitpunkt, um seine Chancen zu sondieren, meint deshalb Michael Ernst. (Kai A. Struthoff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.