Blick zurück in der Sauna

Die Prinzen begeistern in Heringen mit alten Hits und neuen Tönen

+
Mit alten Hits und neuen Tönen haben die Prinzen das Publikum in der ausverkauften Heringer Stadtkirche begeistert. von links) Tobias Künzel, Sebastian Krumbiegel, Henri Schmidt und Schlagzeuger Alexander Zieme (hinten).

Heringen. „Wir haben vor, aus dieser Kirche einen Rock-Club zu machen“, ruft Leadsänger Sebastian Krumbiegel dem begeistert jubelnden Publikum entgegen.

Anstelle des Altars erhebt vor dem mächtigen Prospekt der Stadtkirchenorgel eine Bühne. Darauf thronen die Prinzen.  

Jene Kult-Band mit Wurzeln im Leipziger Thomanerchor, die Anfang der 1990er Jahre bundesweite Bekanntheit erlangte und mit fast sechs Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten deutschen Interpreten gehört.

 Für die Zuhörer in den vorderen Bankreihen des voll besetzen Kirchenschiffs sind die Prinzen an diesem Abend buchstäblich zum Greifen nah. Fürs Publikum in der „Sauna“ oben auf der Empore zumindest in Sichtweite.

„Musik aus vergangenen Jahrtausend“, hatte Pfarrer Thorsten Waap augenzwinkernd angekündigt – was die Frontsänger Tobias Künzel und Sebastian Krumbiegel an diesem Abend immer wieder selbstironisch aufgreifen.

Die Prinzen in der Heringer Stadtkirche

Musikalisch sind die Prinzen sich und ihrem Publikum geblieben: Gitarre, Bass oder Piano begleiten dezent den mehrstimmigen Gesang, der bei manchen Songs zwischen hämmernden Schlagzeugbeats und dem begeisterten Klatschen der Fans leider teilweise untergeht.

Das Konzept eines Popkonzerts im Gotteshaus geht auf – trotz oder vielleicht sogar wegen teils anzüglich-zweideutiger Textzeilen mit F-Wort oder ausgestrecktem Mittelfinger.

Für Wohnzimmer-Atmosphäre sorgen vor allem die neueren, nachdenklichen Songs der Band. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie am Samstag in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.