K+S bereitet Flutung vor

Salzwasser soll ab 1. Halbjahr 2022 in Grube Springen fließen

Die Vorbereitungen laufen: Projektleiter Stephan Deppe an der Rohrleitung für den Transport des Salzwassers für die Flutung der Grube Springen, die K+S unter Tage größtenteils bereits gebaut hat.
+
Die Vorbereitungen laufen: Projektleiter Stephan Deppe an der Rohrleitung für den Transport des Salzwassers für die Flutung der Grube Springen, die K+S unter Tage größtenteils bereits gebaut hat.

Voraussichtlich im ersten Halbjahr 2022 soll die kontrollierte Flutung der ehemaligen Kaligrube Springen (Wartburgkreis) mit Salzabwasser aus dem K+S-Werk Werra beginnen.

Hersfeld-Rotenburg – Für diesen als Einstapelung bezeichneten Entsorgungsweg läuft derzeit noch das Genehmigungsverfahren bei den Bergbehörden in Hessen und Thüringen.

Mit der Einstapelung will K+S zusätzliche Entsorgungskapazitäten für salzhaltige Abwässer schaffen und so die Kaliproduktion sichern. Zugleich soll ein Salzlösungseintritt in der Grube Springen gestoppt und so eine Bergbaualtlast aus DDR-Zeiten beseitigt werden.

Einstapelung sei sicher und somit genehmigungsfähig

K+S sei davon überzeugt, dass die Einstapelung sicher und somit genehmigungsfähig sei, betonte Unternehmenssprecher Marcus Janz bei einem Pressetermin am Montag. Für einen schnellstmöglichen Start seien bereits viele Vorbereitungen getroffen worden.

Weit vorangeschritten sei über Tage der Bau der Konfektionierungsanlage, in der die Produktionsabwässer hoch mit Magnesiumchlorid gesättigt werden. Dadurch sollen sich unter Tage nur wenige Mineralien aus dem umliegenden Salzgestein lösen und Sicherheitspfeiler dauerhaft ihre Funktion behalten.

Durch zwei Löcher von unter 50 Zentimetern Durchmesser soll die Salzlauge nach Springen fließen

Bereits montiert ist der überwiegende Teil einer insgesamt 20 Kilometer langen Rohrleitung, welche die Lösung vom Schacht Grimberg in Heringen ins Südwestfeld der Grube Springen bringen wird.

Erst wenn die Einstapel-Genehmigung vorliegt, darf für die Leitung der 200 Meter breite Markscheidesicherheitspfeiler zwischen den Grubenfeldern Wintershall (Hessen) und Springen (Thüringen) mit zwei Löchern von unter 50 Zentimetern Durchmesser durchbohrt werden.

Die Felder in Springen reichen voraussichtlich bis zu 15 Jahre

Dafür hatten Hessen und Thüringen Ende vergangenen Jahres bereits den Kali-Staatsvertrag geändert. K+S-Projektleiter Stephan Deppe rechnet mit einer Genehmigung im vierten Quartal dieses Jahres. Die restlichen Arbeiten werden dann etwa drei Monate dauern.

Südwest- und Nordfeld der Grube Springen, die K+S fluten will, haben zusammen ein Volumen von rund 21 Millionen Kubikmetern und könnten – abhängig von Produktmix und Rohsalzzusammensetzung – die Abwässer der nächsten zehn bis 15 Jahre aufnehmen.

In die Vorbereitungen investiert das Unternehmen rund 62 Millionen Euro, wobei rund 45 Millionen bereits verbaut sind. Über den gesamten Projektzeitraum rechnet K+S mit Kosten von 500 Millionen Euro. (Jan-Christoph Eisenberg)

Kein Entsorgungsengpass bis zum Start 

Ende des Jahres fällt die Versenkung salzhaltiger Abwässer in die poröse Gesteinsschicht Plattendolomit weg. Dennoch droht laut K+S bis zum Start der Einstapelung kein Entsorgungsengpass. Das Unternehmen habe im Werk Werra ausreichende Kapazitäten zur Zwischenspeicherung geschaffen, um die Grenzwerte für die Einleitung in die Werra ohne Produktionsstopps einhalten zu können. Hinzu kämen die Salzwasser-Transporte ins stillgelegte Werk Sigmundshall in Niedersachsen.

K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor

K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.
K+S stellt Vorbereitungen für Salzwasser-Einstapelung in Grube Springen vor.  © Jan-Christoph Eisenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.