Wollte zu seiner Freundin

Auto der Oma gestohlen: 14-Jähriger macht 260 Kilometer Spritztour auf der Autobahn

+
Am A7-Rasthof Berfa gestoppt: Ein 14-Jähriger war allein 260 Kilometer auf der Autobahn unterwegs - im Auto der Oma.

Er wollte zu seiner Freundin: Ein 14-Jähriger hat deshalb das Auto seiner Oma geklaut und sich Richtung Frankfurt aufgemacht. Nach 260 Kilometern wurde er von der Polizei gestoppt.

Der 14-Jährige hat sich in der Nacht zu Donnerstag gegen 2 Uhr unbemerkt von seiner Familie den Ford Ka seiner Oma genommen und sich auf den Weg gemacht. 

Laut Polizei wollte er in Frankfurt angeblich seine Freundin  besuchen. Er verließ unbemerkt die Wohnung in Gehrden in der Region Hannover und fuhr über die Autobahnen 7 und 5 in Richtung Frankfurt. 

Nach 260 Kilometern ging der Sprit aus - Tankwart wurde misstrauisch

Als ihm nach 260 Kilometern der Sprit ausging, tankte er das Auto auf der Tank-  und Rastanlage Berfa im Kreis Alsfeld. 

Beim Bezahlen wurde der Tankwart misstrauisch und informierte die Polizei. Eine Streife der Autobahnpolizei Bad Hersfeld stoppte daraufhin den Jungen und nahm ihn in ihre Obhut.

Mutter des Jungen wenig begeistert

Inzwischen wurde ein Verfahren gegen den 14-Jährigen eingeleitet, unter anderem wegen Fahren ohne  Fahrerlaubnis. Die Mutter des Jungen war wenig begeistert über den Ausflug ihres Sohnes, als sie ihn bei der Polizeiautobahnstation in Bad Hersfeld abholte.

Von Karolin Schaefer 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.