Lärmbelästigung durch Lkw hoch

Bad Hersfeld plant Tempolimit auf Ortsdurchfahrt der B324 ab 22 Uhr

+
Auf der Ortsdurchfahrt der B 324 soll nachts ein Tempolimit gelten.

In der Bad Hersfelder Innenstadt soll nachts ein Tempolimit von 30 Stundenkilometern für Lkw von der Homberger Straße bis zur Hochbrücke gelten.

Eine technische Untersuchung im Auftrag des Regierungspräsidiums (RP) Kassel hatte ergeben, dass die Lärm-Richtwerte bei 69 Gebäuden überschritten werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Die Geschwindigkeitsbegrenzung soll zwischen 22 und 6 Uhr gelten. Die Stadtverwaltung fordert eine Tempo-30-Zone für den Güterverkehr, die von Neuenstein kommend am Ortsschild beginnt und bis zur Hochbrücke am Peterstor reicht. Das RP hält eine rund 700 Meter kürzere Zone zwischen Lohmühlenweg an der Homberger Straße und der Kino-Kreuzung an der Reichstraße/Dudenstraße für ausreichend. 

Sobald dieser Punkt geklärt sei, könne die Maßnahme in den Lärmaktionsplan des RP Kassel aufgenommen werden, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Die Umsetzung übernehme die Kreisstadt selbst.

Massive Lärmbelästigung für Anwohner

Anlass für das Tempolimit seien massive Lärmbelastungen und Beschwerden von Anwohnern, die sowohl bei Landrat Dr. Michael Koch als auch bei Bürgermeister Thomas Fehling eingegangen sind. Vor allem Anlieger an der Homberger Straße sowie der Wehneberger- und der Dippelstraße forderten Lärmschutzmaßnahmen und Fahrverbote.

Die Untersuchung durch Hessen Mobil im Auftrag des RP Kassel habe ergeben, dass die Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer für den Lkw-Verkehr eine wirksame Maßnahme sei, um die überschrittenen Grenzwerte wieder einzuhalten.  red/cig

Quelle: Hersfelder Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.