1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Dr. Dalibor Bockelmann komplettiert Führungsgremium des Klinikums

Erstellt:

Von: Sebastian Schaffner

Kommentare

Hier sollen sich künftig alle akutmedizinischen Abteilungen des kommunalen Klinikverbundes konzentrieren: Am Klinikum-Standort in Bad Hersfeld, wo im Bereich des Hubschrauberlandeplatzes ein Anbau geplant ist.
Hier sollen sich künftig alle akutmedizinischen Abteilungen des kommunalen Klinikverbundes konzentrieren: Am Klinikum-Standort in Bad Hersfeld, wo im Bereich des Hubschrauberlandeplatzes ein Anbau geplant ist. © Klinikum

Der neue medizinische Direktor des Klinikums Hersfeld-Rotenburg, Dr. Dalibor Bockelmann, wird vor allem für die medizinische Strategie verantwortlich sein.

Bad Hersfeld/Rotenburg – Das Klinikum Hersfeld-Rotenburg hat einen neuen medizinischen Direktor: Dr. Dalibor Bockelmann. Der 50-Jährige, der zuletzt am Niederrhein arbeitete, wird Nachfolger von Dr. Tobias Hermann, der bis März 2021 medizinischer Geschäftsführer im kommunalen Klinikverbund war. Bockelmann komplettiert das Führungsgremium des Klinikums um Geschäftsführer Rolf Weigel und wird vor allem für die medizinische Strategie des Klinikums verantwortlich sein.

„Ein Mann für die anstehenden medizinischen Herausforderungen – so lässt sich die Anforderung des Konzerns an Bockelmann durchaus formulieren“, heißt es in einer Pressemitteilung des Klinikums. „Im vergangenen Jahr haben wir uns bekanntermaßen zu weitreichenden Veränderungen für den gesamten Konzern entschieden“, sagt Geschäftsführer Weigel. „Mit Dr. Bockelmann haben wir hier eine kompetente Führungskraft für den Zukunftsprozess gewinnen können.“

Langjährige Erfahrung

Die Gesellschafterversammlung hatte beschlossen, sämtliche akutmedizinischen Abteilungen des Klinikverbunds, also auch die des HKZ Rotenburg und die Orthopädie, am Klinikum in Bad Hersfeld zu konzentrieren. Das Klinikum plant dafür einen millionenschweren Anbau am Seilerweg in Bad Hersfeld. Ob das dafür erhoffte Fördergeld fließt, steht aber noch nicht fest. Den entsprechenden Antrag hatte das Klinikum kürzlich beim Land eingereicht. Letztlich entscheidet darüber das Bundesamt für Soziale Sicherung in Bonn. Bockelmann sieht neben den eingeleiteten Infrastrukturprojekten vor allem auch die digitale Transformation und das Prozessmanagement als zentrale Herausforderungen, denen das Unternehmen sich in den kommenden Jahren stellen werde. „Mit meiner langjährigen Erfahrung über alle Hierarchiestufen hinweg möchte ich den aktuell anlaufenden Prozess maßgeblich gestalten“.

Ist neuer medizinischer Direktor des Klinikums Hersfeld-Rotenburg: Dr. Dalibor Bockelmann.
Ist neuer medizinischer Direktor des Klinikums Hersfeld-Rotenburg: Dr. Dalibor Bockelmann. © Klinikum

Wichtig sei es für ihn, seine Perspektive mit der des Kreises Hersfeld-Rotenburg zusammenzubringen und „daraus das bestmögliche regionale und intersektorale medizinische Versorgungskonzept für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen.“ Der geplante Neubau sei dabei ein „wichtiger Meilenstein in Richtung Zukunft“.

Auch Facharzt für Chirurgie

Dass Bockelmann die notwendige Expertise mitbringt, zeige dessen Lebenslauf, so das Klinikum: Der 50-Jährige ist Facharzt für Chirurgie mit Weiterbildung für Spezielle Viszeralchirurgie, also Bauchchirurgie, und Notfallmedizin. Sein Studium widmete er neben der Medizin auch dem Management innerhalb der Medizin.

Nach leitenden Führungspositionen an den Universitätskliniken Heidelberg, Oldenburg und Tübingen war der 50-Jährige zuletzt am St.-Clemens Gesundheitscampus in Geldern (Nordrhein-Westfalen) als Direktor für Medizinisches Management tätig.

Im Krankenhaus-Podcast-Team

Dort war der Privat-Dozent auch eine feste Größe des Krankenhaus-Podcast-Teams. Bockelmann führte dabei regelmäßig Gespräche mit Experten aus verschiedenen Fachrichtungen über die Unterfinanzierung der deutschen Krankenhäuser, den Pflegenotstand und den Trend, immer mehr ambulant zu behandeln.

Dr. Dalibor Bockelmann, der in Zagreb (Kroatien) geboren wurde, ist verheiratet und hat drei schulpflichtige Kinder. In den 90er-Jahren begann er seine medizinische Karriere mit der Ausbildung zum Krankenpfleger in Heidelberg. In seiner Freizeit reist er gerne und betreibt verschiedene Sportarten. Außerdem ist er seit Kurzem auch Imker und hofft auf Anschluss bei heimischen Bienenfreunden: „Vielleicht findet sich in Bad Hersfeld ja ein Imkerverein, der mich aufnimmt und mit Tipps und Ratschlägen zu einem eigenen Bienenvölkchen begleitet.“

(Sebastian Schaffner)

Auch interessant

Kommentare