Nach Problemen mit Drogen und Alkohol

Anstoß für das neue Konzept: Jugendraum in Ronshausen hat wieder geöffnet

Startklar für Spiel und Spaß im Ron’s House sind (von links) Sozialpädagogin Diana Voigt-Hohoff von der Drogenhilfe Nordhessen, Bürgermeister Markus Becker, Geschäftsführer der Drogenhilfe Nordhessen Ralf Bartholmai und Oliver Schaffartzik.
+
Startklar für Spiel und Spaß im Ron’s House sind (von links) Sozialpädagogin Diana Voigt-Hohoff von der Drogenhilfe Nordhessen, Bürgermeister Markus Becker, Geschäftsführer der Drogenhilfe Nordhessen Ralf Bartholmai und Oliver Schaffartzik.

Drei Jahre mussten Kinder und Jugendliche in Ronshausen einen Jugendraum missen. Nun hat er seit Freitag wieder geöffnet unter einem neuen Konzept und mit einem neuen Namen.

Ronshausen – Mit einem neuen Konzept wurde der Jugendraum im Haus des Gastes in Ronshausen am Freitag, 1. Oktober, neu eröffnet. Nach heftigen Problemen mit Drogen und Alkohol hatte die Gemeinde 2018 die Reißleine gezogen und den Raum geschlossen. „Die Selbstverwaltung hat einfach nicht mehr funktioniert“, wie Bürgermeister Markus Becker den 25 Gästen bei der Eröffnung vor dem Haus des Gastes erklärte.

Der in der Vergangenheit komplett sanierte ehemalige Jugendraum habe sich nun in das Ron’s House verwandelt und stünde ab sofort nicht nur für die kommunale Kinder- und Jugendarbeit bereit, sondern könne auch von Vereinen für Seminare, Schulungen und Workshops genutzt werden, wie Becker erklärte.

Ron‘s House in Ronshausen bietet Dartscheibe, Tischfußball und Billardtisch

Ein Billardtisch und eine Dartscheibe sowie ein Tischfußball sollen künftig für Abwechslung bei Spaß und Spiel sorgen. In modernen Lounge-Möbeln aus Holzpaletten können sich die Jugendlichen austauschen, in der neuen Küchenzeile zusammen kochen und ein neuer, großer Fernseher kann ebenfalls zur Unterhaltung dienen. Das Konzept von Ron’s House sieht vor, dass die Kinder und Jugendlichen dabei von Diana Voigt-Hohoff von der Drogenhilfe Nordhessen sowie durch ehrenamtliche Helfer und Vereine in Ronshausen betreut werden.

Die Sozialpädagogin möchte Events wie Kickerturniere, Sportkurse und Bastelworkshops anbieten. Auch Veranstaltungen zur Suchtprävention von Alkohol und Drogen oder anderen medizinischen Themen sowie ein Babycafé für junge Eltern können nun in den neuen Räumlichkeiten stattfinden.

Begonnen hat die Neugestaltung 2018 im Zuge des Projekts „Sozialraumorientierte Suchthilfe (SoS)“ mit 100 Prozent Förderung durch das Land Hessen. 2019 hat die Gemeinde Ronshausen die Personalkosten übernommen. Insgesamt wurden circa 25 000 Euro in das Jugendhaus investiert. 15 000 Euro kamen als Zuschuss aus dem Regionalbudget. (Carolin Eberth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.