1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Nach Wildunfall: Auto kracht in stehenden Pkw – Zwei Verletzte

Erstellt:

Von: Yuliya Krannich

Kommentare

Nach einem Wildunfall kracht ein Auto im Kreis Hersfeld-Rotenburg in einen stehenden Pkw.
Nach einem Wildunfall kracht ein Auto im Kreis Hersfeld-Rotenburg in einen stehenden Pkw. © TVnews-Hessen

Im Kreis Hersfeld-Rotenburg kommt es zu einem Wildunfall. Kurz darauf kracht ein Auto in das Heck eines stehenden Wagens. Zwei Menschen verletzen sich.

Rotenburg – Am Donnerstagabend (15.12.2022) befuhr der Fahrer eines Hondas gegen 22 Uhr die L3208 von Braach in Richtung Baumbach als ihm ein Reh vor das Auto sprang. Der Fahrer hielt am rechten Fahrbahnrand an, schaltete den Warnblinker an und wollte nach dem angefahrenen Reh sehen.

Eine Autofahrerin, die mit ihrem VW Golf zum selben Zeitpunkt ebenfalls von Braach in Richtung Baumbach auf der Landstraße fuhr, übersah aus bisher ungeklärter Ursache den am Fahrbahnrand stehenden Honda und krachte genau in dem Moment in das Heck des Hondas als der Fahrer aussteigen wollte.

Zwei Verletzte nach Wildunfall: Auto kracht in stehenden Pkw

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Honda nach rechts von der Fahrbahn geschleudert, drehte sich und kam neben der Straße auf einer Wiese zum Stehen. Der Golf schleuderte über die Gegenfahrbahn und kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung am Fahrbahnrand zum Stehen. Bei dem Unfall wurde der Fahrer des Hondas schwer verletzt und mit musste dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden.

Die Fahrerin des Golfs wurde leicht verletzt. Das angefahrene Reh verendete neben der Fahrbahn auf einer Wiese. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. An beiden Fahrzeugen entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden. (yk)

In Philippsthal kam es kürzlich zu einem schweren Unfall. Eine Frau und ein Kind werden von einem Auto erfasst.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion