Auszeichnung für die Stadtbibliothek

Bad Hersfeld. Die Konrad-Duden-Stadtbibliothek in Bad Hersfeld hat den 17. Hessischen Bibliothekspreis der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen erhalten. Bürgermeister Thomas Fehling und Bibliotheksleiter Frank Effenberger zeigten sich „hocherfreut“ über die Auszeichnung. Neben der Würdigung der Leistung ist auch das Preisgeld ein Grund zur Freude. Mit 10 000 Euro ist die Anerkennung verbunden – Geld, das nun zweckgebunden in die städtische Bibliothek fließt.

Kultureller Treffpunkt

Eine Dienstreise können Fehling und Effenberger auch schon planen. Mitte Mai geht es zum Hessischen Bibliothekstag nach Bad Vilbel, wo der Preis feierlich übergeben wird. Die Stadtbibliothek beeindruckte die Jury unter anderem aus räumlicher Sicht mit ihrem lichtdurchfluteten modernen Gebäude in zentraler Lage und der Vernetzung von Bildung und Kultur. Sie sei ein zentraler kultureller Treffpunkt mit einem kundenorientierten Konzept. Dabei kämen auch technische Innovationen und digitale Angebote nicht zu kurz. (red/nm)

Quelle: Hersfelder Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.