Fahrer musste Vollbremsung machen

Unfall in Friedewald mit Pferden im Anhänger: Zeugen gesucht

Symbolbild Polizei HNA
+

Die Polizei sucht Zeugen für einen Unfall in Friedewald, bei dem der Fahrer eines Autos samt Pferdeanhänger zu einer Vollbremsung gezwungen wurde.

Eine Vollbremsung machen musste der 28-jährige Fahrer eines Mitsubishi Pajero samt Anhänger am Donnerstag gegen 20 Uhr auf der L 3255. Der Mann war vom Gewerbegebiet kommend in Richtung Friedewald unterwegs, als ein noch unbekannter Sattelzugfahrer plötzlich auf die Gegenspur fuhr. Vermutlich hatte er auf den Norma-Parkplatz fahren wollen, es sich dann aber anders überlegt. 

Der Fahrer des Sattelzuges fuhr nach dem Vorfall einfach weiter ohne anzuhalten. 

Im Anhänger des 28-Jährigen waren zwei Pferde, die bei der Vollbremsung hin und her rutschten. Dabei wurde die Heckklappe beschädigt. Ob die Pferde verletzt wurden, ist unklar. 

Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Bisher ist lediglich das Kennzeichen des Aufliegers bekannt.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0 66 21/932-0 zu melden. (red/nm)

Quelle: Hersfelder Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.