Gut gerüstet für den Ernstfall

Fünf neue Fahrzeuge für die Philippsthaler Feuerwehren in Dienst gestellt

In Philippsthal wurden fünf neue Feuerwehrfahrzeuge in Dienst gestellt. Im Vordergrund Bürgermeister Timo Heusner, Wehrführer Heiner Reuber und Gemeindebrandinspektor Carsten Wenig.
+
Fuhrpark erneuert: Bürgermeister Timo Heusner (vorne links) übergab mit entsprechendem Corona-Abstand im Schlosspark symbolisch ein Foto des Löschgruppenfahrzeugs an den Wehrführer der Feuerwehr Philippsthal Mitte (Heimboldshausen/Röhrigshof), Heiner Reuber. Gemeindebrandinspektor Carsten Wenig (vorne rechts) überreichte ein dazu passenden Werkzeugsatz für die technische Hilfeleistung bei Unfällen.

Philippsthal – Fünf neue Einsatzfahrzeuge hat Philippsthals Bürgermeister Timo Heusner am Donnerstagabend offiziell im Schlosspark an die Feuerwehren der Marktgemeinde übergeben.

Mit einem Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz (LF-10 KatS) ist die Feuerwehr Philippsthal Mitte (Heimboldshausen/Röhrigshof) ausgestattet worden, das zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung eingesetzt wird. Dazu verfügt der 13-Tonner auf MAN-Fahrgestell des Herstellers Ziegler neben 1200-Liter-Tank und einer Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe auch über einen hydraulischen Rettungssatz sowie weitere feuerwerhrtechnische Ausrüstung.

Ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (TSFW) hat die Feuerwehr Harnrode erhalten. Der Sechseinhalbtonner mit Iveco-Fahrgestell des Herstellers BTG dient der Brandbekämpfung sowie einfachen technischen Hilfeleistung und ist dafür unter anderem mit 900-Liter-Tank und pneumatischem Lichtmast und Stromerzeuger ausgerüstet. Je ein neues Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) hat die Marktgemeinde für die Feuerwehren Philippsthal, Mitte und Harnrode angeschafft. Die Kleinbusse auf Mercedes-Sprinter-Basis des Herstellers Schäfer dienen im Ernstfall dem Transport zusätzlicher Einsatzkräfte und Ausrüstung und werden zudem von den Kinder- und Jugendfeuerwehren genutzt.

Alle neuen Einsatzfahrzeuge wurden im Laufe dieses Jahres in Dienst gestellt. Die Beschaffung und finanzielle der beiden wasserführenden Fahrzeuge über das Land Hessen hatte die Marktgemeinde bereits in den Jahren 2017 und 2018 beantragt.

„Brandschutz ist Lebensschutz. Eine moderne und funktionsfähige Ausstattung der Feuerwehren ist deshalb eine unabdingbare Voraussetzung, um die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten. Hier zu sparen, hieße sparen am falschen Fleck“, betonte Bürgermeister Timo Heusner bei der offiziellen Fahrzeugübergabe.

Für die fünf neuen Einsatzfahrzeuge und damit in die Sicherheit ihrer Einwohner hat die Marktgemeinde insgesamt rund 634 800 Euro investiert. Davon hat das Land Hessen für die Anschaffung Löschgruppen- und des Tragkraftspritzenfahrzeuges e anteilig 152 900 Euro übernommen. Von Jan-Christoph Eisenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.