Autobahn kurzzeitig gesperrt

A7: Auffahrunfall bei Kirchheim - Vier Verletzte

+
Bei einem Auffahrunfall auf der A7 sind am Freitag vier Menschen verletzt worden.

Drei Fahrzeuge sind am Freitag auf der A7 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und Bad Hersfeld-West zusammengestoßen - vier Insassen wurden verletzt.

Kirchheim – Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ist es am Freitagnachmittag um 14.20 Uhr auf der A 7 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und Bad Hersfeld-West gekommen.

Als der Fahrer eines BMW auf dem linken von drei Fahrstreifen aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens seine Geschwindigkeit reduzieren musste, fuhren zwei weitere Autos auf.

A7 für Rettungsarbeiten kurzzeitig gesperrt

Bei dem Unfall wurden vier Personen verletzt. Sie wurden alle in Rettungswagen ins Klinikum Bad Hersfeld gebracht.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die A7 kurzzeitig in Richtung Norden voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau über das Kirchheimer Dreieck hinaus.

Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. An einem der drei Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (rey/yk)

Quelle: Hersfelder Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.