50 Einsatzkräfte vor Ort

Lkw-Brand auf A7: Fahrer bringt sich rechtzeitig in Sicherheit

Feuerwehr löscht lkw auf a7
+
Brand eines Lkws bei Bad Hersfeld

EIn Lkw gerät auf A7 in Brand. Der Fahrer kann sich noch rechtzeitig aus dem Führerhaus retten.

Am Dienstagmorgen befuhr der Fahrer eines mit 22 Tonnen Dämmmaterial beladenen Sattelzuges gegen 5.20 Uhr die A7 zwischen Homberg Efze und Bad Hersfeld West in Fahrtrichtung Süden. Kurz vor dem Parkplatz Pommer zeigten seine Armaturen eine Warnmeldung für den Motor an.

Der Fahrer lenkte seinen Sattelzug auf den Parkplatz Pommer und konnte sein Fahrerhaus gerade noch rechtzeitig verlassen, als auch schon die Flammen vom Motor aus der Zugmaschine schlugen. Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehren aus Bad Hersfeld und Homberg Efze standen die Zugmaschine und ein teil der Ladung bereits im Vollbrand.

Wie der Einsatzleiter der Feuerwehr, die mit über 50 Einsatzkräften an der Einsatzstelle war mitteilte, wird im laufe des Morgens noch das THW zur Einsatzstelle alarmiert, um das in Säcken geladene Dämmmaterial zu entladen, damit nach Glutnestern gesucht werden kann. Während der Löscharbeiten kam es auf der A7 kurzfristig zu Behinderungen durch starken Rauch.

Die Richtungsfahrbahn Süd musste nicht gesperrt werden. Ein geplatzter Turbolader war nach ersten Informationen die Ursache für das Feuer. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. (ebb mit TVnews-Hessen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.