Feier im September – Viele Termine vorher

Reiterverein vor 30 Jahren gegründet

Philippsthal. Ein Dressurlehrgang, die Prüfung zu verschiedenen Reitabzeichen, das traditionelle Philippsthaler Frühjahrsturnier, ein Trailturnier mit Kreismeisterschaften im Breitensport sowie die Ausrichtung der Kreisreiterfete in der Kreuzberghalle waren nur eine Auswahl aus dem regen Vereinsleben des Reitervereins Philippsthal im vergangenen Jahr, die während der Jahreshauptversammlung von der Vorsitzenden Andrea Koch präsentiert wurde.

Außerdem stellte der Verein eine Mannschaft zum Jugendcup, nahm mit Ross und Reiter am Kirmesumzug teil und lud Kinder zum Schnupperkurs ein.

Auch im angebrochenen Reiterjahr, in dem der Verein sein 30-jähriges Bestehen feiert, haben die Pferdefreunde in der Werragemeinde viel vor: Bereits in vollem Gange ist der Jugendcup, zu dem der Verein auch in diesem Jahr eine Mannschaft stellt. Vom 18. bis zum 20. März findet ein Springlehrgang mit Stefanie Hohmann in der Philippsthaler Reithalle statt und am 10. April gibt es eine neue Auflage des Frühjahrsturnieres.

Für Pfingstsonntag, 12. Juni, ist ein Tag der offenen Tür mit Traktortreffen in Planung, am 24. September wird das 30-jährige Bestehen gefeiert. Die Termine für weitere Veranstaltungen, etwa die beliebten Schnupperkurse, werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Unterricht auf Schulpferden

Außerdem bietet der Verein weiterhin an sechs Tagen in der Woche Reitunterricht auf eigenen Schulpferden an und hält seine Reitanlage in ehrenamtlicher Arbeit in Stand.

Für ihre Treue zum Verein wurden anlässlich der Jahreshauptversammlung langjährige Vereinsmitglieder ausgezeichnet: Maria Albrecht, Melanie Träger, Stefanie Lienert, Stefanie Schul, Christina Wolf und Lena Göttlich gehören dem Philippsthaler Reiterverein seit zehn Jahren an, Michaela Anacker ist seit 25 Jahren Vereinsmitglied. (jce)

Quelle: Hersfelder Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.