Per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Rennradfahrer bei Sturz in Ersrode schwer verletzt

Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blaulicht im Einsatz.
+
Symbolbild Rettungswagen

Schwer verletzt worden ist ein Rennradfahrer aus Rotenburg bei einem Sturz in Ersrode. Er wurde per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Ersrode - Ein 55-jähriger Radfahrer aus Rotenburg ist am Donnerstag auf der Straße Neustadt in Ersrode ins Schlingern geraten und gestürzt. Laut Polizei zog er sich dabei – trotz Schutzhelm – schwere Kopfverletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Der 55-Jährige fuhr mit seinem Rennrad gegen 13 Uhr aus Beenhausen kommend ortseinwärts ein Gefälle herunter. Laut Zeugen kam er dabei ohne Fremdverschulden mehrfach ins Schlingern und schließlich zu Fall. (red/cig)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.