Sturm über Waldhessen

Sabine bläst die Bäume um - aber die Lage ist wieder entspannt

Das Sturmtief Sabine hat in der Nacht zum Montag auch in Waldhessen gewütet und mehrere Bäume entwurzelt. Aktuell ist die Lage entspannt. 

"Baum auf Fahrbahn" meldete die Leitstelle Hersfeld-Rotenburg in der vergangenen Nacht beispielsweise aus Ersrode, Schwarzenhasel, Wölfershausen, Herfa, Heringen und Rotenburg. Zu größeren Vorfällen sei es jedoch nicht gekommen, berichtete ein Polizeisprecher am Morgen, der die aktuelle Situation als "relativ entspannt" einstufte. "Sabine" sei letztlich nicht so schlimm gewesen wie zunächst befürchtet.

Einige Straßenverbindungen wie am Eisenberg und die Lange Heide seien gesperrt, in Neukirchen habe wegen eines Baums auf einer Stromleitung vorübergehend der Strom abgeschaltet werden müssen.

Nach dem Starkregen habe der Sturm ab vier Uhr jedoch nachgelassen. 

Quelle: Hersfelder Zeitung

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.