Hersfelder Ventilatoren-Hersteller TLT rüstet neuen Gotthard-Tunnel aus

Bad Hersfeld. Was vor zwei Jahren mit einer spektakulären Versuchsreihe im Forschungs- und Entwicklungszentrum am Seilerweg begann, das bescherte dem Bad Hersfelder Ventilatoren-Hersteller TLT Turbo GmbH jetzt den millionenschweren Auftrag für die Betriebslüftung des 57 Kilometer langen Gotthard Basistunnels in der Schweiz.

Gemeinsam mit dem Energietechnik-Spezialisten ABB wird TLT-Turbo in einem offenen Konsortium die größte je gebaute Tunnel-Betriebslüftung entwickeln, herstellen und einbauen. Auftraggeber ist AlpTransit Gotthard AG, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).

Die Ventilatoren werden in Lüftungszentralen eingesetzt und regeln die Luftzufuhr in diesem Eisenbahntunnel, der nach seiner Fertigstellung im Jahre 2016 der längste der Welt sein wird. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf 40 Millionen Schweizer Franken (etwa 33,3 Millionen Euro), rund die Hälfte entfällt auf die TLT-Turbo GmbH als 100-prozentige Tochter der Siemens AG.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Rotenburg-Bebraer Allgemeinen.

Rubriklistenbild: © Schönholz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.