Herzberg-Festival: 12.000 Hippies feierten friedlich

Breitenbach/H. Friedlich und fröhlich haben fast 12.000 Hippies beim Burg-Herzberg-Festival in Breitenbach am Herzberg gefeiert. Rundum positiv fiel am Sonntag das Fazit aus.

„So entspannt war ich am Sonntag schon lange nicht mehr“, sagte Veranstalter Gunther Lorz, der sich über 11 500 zahlende Gäste und viele Kinder freute, beim Gang durch „Freak-City“. Die Anzahl der Familien beim Festival habe in den vergangenen Jahren stetig zugenommen, so Lorz. Das Image als Drogenfestival sei man Gott sei Dank schrittweise losgeworden.

Etwa 240 Mitarbeiter zählt das Organisations-Team um Lorz, dazu kommen das Sicherheitspersonal und rund 50 Betreuer für das Kinderland. Lob gab es von Gunther Lorz auch für den wenigen Müll, der auf dem Gelände liegen bleibe.

„Es war faszinierend und bombastisch wie jedes Jahr“, berichtete Breitenbachs Bürgermeister Volker Jaritz, der jeden Tag vor Ort war. „Ich habe viele fröhliche Gesichter gesehen, auch bei den Händlern in der Gemeinde. Es hat alles gepasst“, freute sich der Rathauschef.

„Keine besonderen Vorkommnisse“, bestätigten auch die Feuerwehr und der Malteser-Hilfsdienst.

Was das Festival musikalisch zu bieten hatte, darüber lesen Sie mehr in der gedruckten HNA-Montagausgabe.

Herzberg-Festival: Impressionen vom 1. Tag

Herzberg-Festival: Impressionen vom 2. Festivaltag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.