Umfangreiches Angebot

Bundeswehr kommt mit dem „Tiger“ nach Bad Hersfeld

Bad Hersfeld –Konzerte, Modenschau, Infostände, ein Feldpostamt, Erbsensuppe und das Arbeitspferd, den Hubschrauber Tiger präsentiert die Bundeswehr beim Hessentag in Bad Hersfeld.

Über die Präsenz der Bundeswehr beim Hessentag in Bad Hersfeld ist in den vergangenen Tagen und Wochen leidenschaftlich diskutiert worden.

Mit welchem Angebot die Bundeswehr – die seit dem ersten Landesfest bei diesem vertreten ist – sich in der Kreisstadt überhaupt präsentieren wird, verrät Oberstleutnant Meinrad Angermayer, Pressesprecher des Landeskommandos Hessen.

An gleich drei Stellen wird die Bundeswehr in Bad Hersfeld zu finden sein. Auf der dann freien Fläche an der Ecke Dippelstraße/Benno-Schilde-Straße wird das große Fest-Zelt zu finden sein, in dem täglich mehrere Konzerte von Schlager über Rock und Pop bis hin zu Blasmusik stattfinden. Nichts dran ist laut Angermayer jedoch an dem kürzlich kursierenden Gerücht, dass die Band „Revolverheld“ bei der Bundeswehr auftreten würde. Außerdem gibt es am Fest-Zelt nicht nur die beliebte und fast schon obligatorische Erbsensuppe für Besucher und Bundeswehrangehörige, sondern auch noch ein täglich wechselndes Speisenangebot.

Am Tag der Bundeswehr sind im Zelt unter anderem Interviews mit Spitzensportlern und eine Modenschau vorgesehen, bei der die verschiedenen Funktionsuniformen gezeigt werden. Der Tag der Bundeswehr ist wie schon 2017 in den Hessentag integriert und findet am 15. Juni an insgesamt 14 Standorten statt. Für den Standort Bad Hersfeld sind zum Beispiel die Diensthunde angefragt, die laut Bundeswehr mit ihren Vorführungen stets ein Publikumsmagnet sind.

Meinrad Angermayer, Sprecher des Landeskommandos Hessen. Das komplette Bild sehen Sie, wenn Sie auf das Kreuzchen oben rechts klicken.

Im östlichen Schilde-Park werden verschiedene Geräte, Materialien und Fahrzeuge ausgestellt. Das Kampfhubschrauberregiment aus Fritzlar wird sicher sein „Arbeitspferd“, den Kampf-Hubschrauber Tiger, mitbringen, so Angermayer, eventuell auch ein „attraktives“, älteres Modell, den Bo 105. Generell müsse bei den Hessentagsaustellungen natürlich immer das jeweilige Platzangebot bedacht werden, erläutert der Sprecher. Ein Panzer beispielsweise könne nun mal nicht überall gezeigt werden. Das „Leben im Felde“ wird das Jägerbataillon Schwarzenborn im Schilde-Park demonstrieren, das Eloka-Bataillon aus Frankenberg dürfte vor allem Technik-Interessierte ansprechen. Eloka steht für Elektronische Kampfführung.

Die Informationszelte des Landeskommandos werden am Schillerplatz errichtet, wo etwa Themen wie Bundeswehr und Umweltschutz vorgestellt werden sollen, ebenso wie die Feldjäger als Militärpolizei. Kleinere Aussteller wie der Reservisten-Verband sollen ebenfalls dort präsent sein, und als besonderes Highlight: ein Feldpostamt, von dem aus Karten verschickt werden können.

Die Bundeswehr wird mit insgesamt 250 bis 300 Soldaten vor Ort sein, berichtet Angermayer. Mit dem Aufbau wird gut eine Woche vor der Eröffnung des Hessentags am 7. Juni begonnen. Anfang dieser Woche waren erneut einige Uniform-Träger in der Innenstadt unterwegs, um sich über die Gegebenheiten in Bad Hersfeld zu informieren.

VON NADINE MAAZ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.