„Aus meiner Sicht“

So ist die Lage in unserem Kreis

Horst Müller
+
Horst Müller, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Hersfeld-Rotenburg und Vorstandsmitglied der Bickhardt Bau Aktiengesellschaft, Kirchheim

Die aktuellen Herausforderungen für die Wirtschaft sind immens. Ganz aktuell kämpft unsere Gesellschaft mit der vierten Corona-Welle.

 Das Gesundheitssystem gelangt wieder zunehmend an seine Grenzen.

Das hat schon einmal dazu geführt, dass viele Betriebe schließen mussten oder nur noch begrenzt wirtschaften konnten. Ihre Lage ist sehr fragil: Viele der betroffenen Unternehmen sind nach den Lockdowns 2020 und 2021 immer noch wirtschaftlich angeschlagen.

Inzwischen belasten globale Lieferengpässe und steigende Rohstoffpreise viele Sektoren in der Wirtschaft. Gleichzeitig wollen und müssen die regionalen Unternehmen die entscheidenden Zukunftsthemen angehen: Klimaschutz, Digitalisierung und Fachkräftemangel. Voraussetzung dafür sind wachstumsfreundliche und verlässliche Rahmenbedingungen. Wir brauchen mehr Tempo bei Verwaltungs- und Genehmigungsprozessen. Unsere vor Kurzem erschienene IHK-Standortanalyse hat festgestellt, dass die Unternehmen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg eine stärkere Mitwirkung hinsichtlich Zukunftsstrategien seitens der Politik einfordern. Auch das Gründungsklima vor Ort sollte deutlich verbessert werden. Gemeinsam sind wir alle zudem gefordert, junge Menschen für die duale Berufsausbildung zu begeistern. In Ausbildung zu investieren, ist für unsere Unternehmen wichtig, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben.

Unser Landkreis hat sich in den vergangenen Jahren gut entwickelt. Wir stehen aber im dauerhaften Standortwettbewerb mit anderen nationalen und internationalen Regionen. Als wesentliche Stärke Hersfeld-Rotenburgs benennen die hiesigen Unternehmen in der Standortanalyse die Erreichbarkeit über kommunale Straßen sowie über Landes- und Bundesstraßen beziehungsweise Autobahnen. Aber auch dabei handelt es sich um keinen Selbstläufer, der Investitionsrückstau für notwendige Instandhaltungen ist immens. Es gibt viel zu tun in 2022. Packen wir es an!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.