1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Abschiedsgala für Haunecks Altbürgermeister Harald Preßmann

Erstellt:

Kommentare

Volles Haus: Zahlreiche Gäste waren am Freitag ins Bürgerhaus nach Unterhaun gekommen, um den Altbürgermeister Harald Preßmann in den Ruhestand zu verabschieden. Für Musik sorgten unter anderem on Helmut und Ulla Hofmann an der Drehorgel. Weitere Fotos im Internet unter hersfelder-zeitung.de
Volles Haus: Zahlreiche Gäste waren am Freitag ins Bürgerhaus nach Unterhaun gekommen, um den Altbürgermeister Harald Preßmann in den Ruhestand zu verabschieden. Für Musik sorgten unter anderem on Helmut und Ulla Hofmann an der Drehorgel. Weitere Fotos im Internet unter hersfelder-zeitung.de © Wilfried Apel

Mit einer gut dreistündigen Abschiedsgala im Unterhauner Bürgerhaus am Freitag ist Haunecks Altbürgermeister Harald Preßmann in den Ruhestand verabschiedet worden.

Unterhaun – Für die Sieben-Sterne-Gemeinde habe er 18 Jahre lang „gebrannt“, Projekte aus der Taufe gehoben und immer wieder Fördertöpfe gefunden, wie fast alle Redner herausstellten – angefangen beim Ersten Beigeordneten Marcel Nieding, der einen ausführlichen Katalog mit all dem, was „unser lieber Harald“ von Dorferneuerungsmaßnahmen in Bodes über die „Erfindung“ des Sportehrentages und der Ferienspiele bis hin zum großen Anima-Care-Pflegeprojekt in Eitra auf den Weg gebracht hat, vorlegte, bis hin zu den drei Vertretern des TSV Oberhaun, die dem ehemaligen VR-Banker neben Dankesworten auch eine Bank für den Ruhestand zukommen ließen. An der musste er zwar noch ein Brett anschrauben, aber das war für den „Baumeister“ kein Problem.

Musikalischer Abschied: Die Haunecker Eigengewächse Leonie Ragotzky und Lorenz Rödiger.
Musikalischer Abschied: Die Haunecker Eigengewächse Leonie Ragotzky und Lorenz Rödiger. © Wilfried Apel

Landrat Torsten Warnecke fragte an Preßmann gewandt: „Warum hörst Du auf?“ und führte zur Begründung dafür unter anderem an, dass der geborene Erdmannröder vor und in Bürgermeisterdienstversammlungen immer darauf bedacht gewesen sei, die Kollegen zusammenzuhalten. Angesichts Preßmanns vielfältigem Engagement zeichnete Warnecke den 65-Jährigen im Auftrag des Hessischen Ministerpräsidenten mit dem Hessischen Verdienstorden aus. Für die von Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich verstärkte Bürgermeisterrunde des Kreises hob Niederaulas Rathauschef Thomas Rohrbach das auf Konsens gerichtete, umsichtige Agieren von Preßmann hervor. Als Abschiedsgeschenk überreichte er eine Bürgermeisterbildmontage nebst Gutschein, nicht ohne Hinweis darauf, dass diese Art von Präsent von Preßmann „erfunden“ worden sei.

Ortschild zum Abschied: Der „Meister-Bürger“ mit den Ortsvorstehern der Haunecker Ortsteile.
Ortschild zum Abschied: Der „Meister-Bürger“ mit den Ortsvorstehern der Haunecker Ortsteile. © Wilfried Apel

Weitere Redner waren der Haunetaler Bürgermeister Timo Lübeck, der Mitgeschäftsführer des Hessischen Städte- und Gemeindebunds Johannes Heger, die Fraktionsvertreter Klaus Fetten (FWG), Guido Loeffler (CDU), Carsten Manns (SPD), der Rotenseeer Ortsvorsteher Heiko Kroker als Sprecher der sieben Ortsbeiräte, Pfarrer Andreas Staus, der Wirtschaftsförderer Bernd Rudolph, die Regionalmanagerin Sigrid Wetterau, Frank Scheerer als Laudator des Haunecker Internet-Cafés für Senioren (HICS) und Thomas Specht vom Kreisfeuerwehrverband, die Silberne St.-Florians-Medaille des Kurhessisch-Waldeckschen Feuerwehrverbandes überreichte. Neubürgermeister Stephan Bolender überraschte Preßmann und Ehefrau Heidi Fischer-Preßmann mit einer Gartenschippe und Haunecker Handtüchern – zum Schweißabwischen. Ob es dazu kommen werde, ließ der Geehrte bei seinen Abschieds- und Dankesworten offen: „Ich war und ich bin – und ich bleibe auf jeden Fall - einer von Euch!“

Musikalisch umrahmt wurde die von rund 250 Personen besuchte Abschiedsgala vom Bläserkorps Freischütz Rotensee, einer Abordnung des Chores der Gesamt- und Modellschule Obersberg unter Leitung des mit Harald Preßmann befreundeten Hauneckers Uli Meiß, von Leonie Ragotzky am Keyboard und Lorenz Rödiger am Saxofon sowie von Helmut und Ulla Hofmann an der Drehorgel. (Wilfried Apel)

Ein Abschieds-Interview mit Haunecks scheidendem Bürgermeister Harald Preßmann lesen Sie hier.

Auch interessant

Kommentare