Jeder Elfte im Kreis Hersfeld-Rotenburg sitzt in der Schuldenfalle

Hersfeld-Rotenburg. 9265 Menschen im Landkreis stecken in der Schuldenfalle: Jeder elfte volljährige Bewohner des Kreises Hersfeld-Rotenburg ist pleite.

Zu diesem Ergebnis kommt die regionale Auswertung des Schuldneratlasses 2014 der Wirtschaftsauskunftei Creditreform.

Gemessen an der Einwohnerzahl von knapp 122.000 Menschen liegt die Schuldnerquote im Kreis bei 9,19 Prozent und damit 0,77 Prozent unter dem hessischen Durchschnitt. Den höchsten ermittelten Schuldnerwert im Kreis gibt es in Cornberg mit 12,90 Prozent. Die Gemeinden Haunetal (5,21 Prozent) und Hohenroda (5,68 Prozent) haben zusammen mit Neu-Eichenberg (5,45 Prozent) im benachbarten Werra-Meißner-Kreis die niedrigsten Quoten in Hessen. In Philippsthal (8,7 Prozent) ist die Schuldnerquote um 0,87 Prozent am stärksten angestiegen, auch in Neuenstein (8,9 Prozent) hat sich die Quote um 0,4 Prozent erhöht.

Im Vergleich zu den Vorjahren ist die Quote in der Region leicht angestiegen, im Jahr zuvor lag sie bei 9,11 Prozent. Laut den Schuldnerquoten liegt der Kreis damit unter dem nordhessischen Wert von 10,89 Prozent. Der Kreis erreicht mit diesem Schuldenschnitt den zweiten Platz der nordhessischen Landkreise, weniger Schuldner hat nur der Landkreis Kassel.

Die Analyse untersucht zum zwölften Mal, wie sich die Überschuldung privater Verbraucher innerhalb Deutschlands verteilt und entwickelt. Aktuelle juristische Verfahren, Inkassofälle von Creditreform gegenüber Privatpersonen und Zahlungsstörungen dienen als Grundlage.

In ganz Nordhessen hat Creditreform in 88 der 116 (66,4 Prozent) untersuchten Gebiete eine Zunahme der Schuldnerquote festgestellt. Dies sei laut Wirtschaftsauskunftei zum dritten Mal in Folge ein leichter Anstieg der privaten Überschuldungen.

Mehr zum Thema Schulden und was einem aus der Schuldenfalle wieder heraushilft, lesen Sie in der Samstagsausgabe der Rotenburg-Bebraer Allgemeinen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.