Beim Biolandbetrieb Tannenhof in Imshausen durften Gäste mit anpacken

Kartoffelernte per Pferd

Einmal mit Pferden auf dem Feld arbeiten: Auf dem Tannenhof durften Gäste jetzt beim Kartoffelroden helfen. Foto: nh

Imshausen. Auf dem Biolandbetrieb Tannenhof in Bebra-Imshausen sind kürzlich die letzten Frühkartoffeln mit den Pferden geerntet und von den Gästen aufgelesen worden.

Die Pferde Heinrich und Isis – zwei der drei Arbeitspferde auf dem Tannenhof – zogen den Schleuderradroder mit flottem Schritt durch das Feld. „Es war eine Freude, die großen Pferde bei der Arbeit zu sehen und wie die Kartoffeln aus dem Boden geholt und regelrecht durch die Luft geschleudert worden sind“, sagte eine staunende Besucherin, die wie viele andere der Einladung des Tannenhofes gefolgt war, bei der Ernte der Kartoffeln selbst mal mit Hand anzulegen.

Johannes Kayßer, Sohn des Betriebsleiters Detlev Zernikow-Kayßer und seit vergangenem Jahr im Betrieb mit dabei, hatte die Leinen in der Hand und dirigierte die beiden Zugpferde mit ruhiger Stimme in die Furche.

Eifrige Vierbeiner

„Teilweise musste ich die Pferde bremsen, sie zum langsamen Laufen bewegen, so eifrig wollte besonders der Wallach Heinrich loslegen“, lobte er seine Pferde.

Gerodet wurde an diesem Tag die Kartoffelsorte „Anuschka“. Die festkochende Sorte gehört zu den sehr frühen Frühkartoffeln, diese benötigen eine kürzere Zeit bis zur Reife. Die späteren Sorten weisen eine höhere Lagerfähigkeit auf.

Der Ertrag war aufgrund der Trockenheit sehr niedrig, doch die wenigen Knollen pro Pflanze waren sehr groß geworden und konnten von den Teilnehmern leicht eingesammelt werden.

Als Nächstes wird die Sorte „Ballerina“ geerntet, ebenfalls festkochend. Das besondere bei ihr ist, dass sie fast ein Jahr lang lagerfähig ist, erfuhren die Besucher. Im Erdkeller des Tannenhofes lagern ganzjährig Kartoffeln. Kunden können das Angebot nutzen, Kartoffeln vorzubestellen und diese bis zur Abholung einzulagern.

Der nächste Rode-Termin findet bei trockenem Wetter am Samstag, 5. September, von 10 bis 13 Uhr statt. Interessenten sollten sich unbedingt vorher informieren, ob der Termin aufgrund der Wetterverhältnisse stattfinden kann. (red/nm)

Kontakt: Tannenhof, Johannes Kayßer, Hof Vockerode 1, 36179 Bebra-Imshausen, Telefon: 0 66 22 / 6 03 61 83, www.tannenhof-imshausen.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.