Gymnasium lädt Viertklässler und ihre Eltern ein

Kinder dürfen in der Schule schnuppern

Gerstungen. Einen Schnuppertag organisiert das Gymnasium in Gerstungen am Samstag, 23. Januar. Eingeladen sind alle Kinder der vierten Klassen, die im kommenden Schuljahr das Gymnasium besuchen wollen.

Die Kinder haben ab 9 Uhr die Möglichkeit, an einem Kurzunterricht zum Beispiel in den Fächern Französisch, Mathematik oder Medienkunde teilzunehmen, heißt es in der Pressemitteilung der Schule. Außerdem werden Fünftklässler versuchen, in einer Beratungsstunde alle Fragen zu beantworten.

Zweite Fremdsprache

Von 10 bis 12 Uhr stehen auch die Schulleitung, Vertreter der Elternschaft und des Fördervereins zur Beratung zur Verfügung. Auch die Fachlehrer stehen bereit, wenn es Fragen zum Beispiel zur zweiten Fremdsprache gibt. „Wir laden alle interessierten Schüler und Eltern ein“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Zu Beginn des Schuljahres 2010/2011 soll für diejenigen Fünftklässler, die ein Blasinstrument neu erlernen wollen, der Musikunterricht klassenübergreifend in Form einer Bläserklasse angeboten werden. Daher wird die neueste Bläserklasse, die das Wigbert-Gymnasium aus Hünfeld gebildet hat, zur Eröffnung des Schnuppertages in Gerstungen auch kurz spielen.

Auch Tag der offenen Tür

Nähere Informationen erhalten Interessierte anschließend in persönlichen Gesprächen. Auch die Möglichkeit zum Probespielen besteht.

Informationen dazu gibt es auch am Tag der offenen Tür, den das Gerstunger Philipp-Melanchthon-Gymnasium am Samstag, 20. Februar, von 9 bis 13 Uhr anbietet. (dup)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.