Autobahnen 4 und 7 betroffen

Kirchheim: Betrunkener Lkw-Fahrer beschädigt Leitplanke und hinterlässt Diesel-Spur

Kirchheim. Ein betrunkener Lkw-Fahrer ist in der Baustelle auf der A 4 bei  Kirchheim in die Leitplanke gefahren, hat diese erheblich beschädigt und eine lange Diesel-Spur hinterlassen.

Laut Polizei ist der 32-jähriger Sattelzugfahrer aus Polen am Freitag gegen 16.10 Uhr in der Baustelle auf der Autobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Bad Hersfeld und Kirchheim nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Schutzplanke geprallt, die er auf etwa 70 Metern Länge geschädigte.

Durch den Unfall wurde der Tank des Sattelzuges beschädigt und Dieselkraftstoff lief aus. Der Fahrer setzte seine Fahrt aber trotz des Kraftstoffverlusts fort und blieb letztendlich in einer Nothaltebucht auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Fulda/Würzburg stehen.

Die Beamten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass der 32-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Eine Blutentnahme, die Sicherstellung der Fahrerlaubnis sowie eine Sicherheitsleistung wurden von der Staatsanwaltschaft angeordnet.

Der ausgelaufene Dieselkraftstoff wurde durch die Feuerwehr aus Bad Hersfeld und der Feuerwehr aus Kirchheim abgestreut. Durch die Reinigungsarbeiten  staute sich der Verkehr in Fahrtrichtung Kirchheim auf etwa vier Kilometern. Der Schaden schätzen die Beamten auf etwa 20.000 Euro.

Rubriklistenbild: © Patric k Pleul/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.