Nachbarn hörten Randaliergeräusche

Qualmende Pfanne löste Feueralarm aus - Betrunkener Bewohner öffnete Tür nicht

+

Kirchheim. Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr der Großgemeinde Kirchheim gegen 20.25 Uhr zu einem Wohnungsbrand im Sonnenblick gerufen.

Die Einsatzkräfte wurden von Bewohnern des Hauses alarmiert, die aus der Wohnung eines Mieters das Signal eines Rauchmelders und Randaliergeräusche vernahmen. Da die Wohnungstür von dem Bewohner nicht geöffnet wurde, musste die Feuerwehr über den Balkon in die Wohnung einsteigen. Auf dem Herd fanden die Feuerwehrleute eine Pfanne mit heißem Fett, wodurch es zu einer Rauchentwicklung kam, die den Alarm des Rauchmelders auslöste. 

Der Rauchmelder wurde vermutlich von dem erheblich unter Alkohol stehenden Bewohner auf unfachmännische Weise außer Betrieb gesetzt, was von den Nachbarn, die alle das Mehrfamilienhaus verlassen hatten, als Randaliergeräusche wahrgenommen hatten. Die Wohnung musste von der Feuerwehr gelüftet werden. 

Neben der Feuerwehr aus Kirchheim und Aulatal die mit 35 Einsatzkräften vor Ort war, waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt und ein Streifenwagen der Polizei aus Bad Hersfeld an der Einsatzstelle. Auf den Mieter wird vermutlich eine saftige Rechnung für den Einsatz zukommen.

TVNews Hessen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.