Löschwasser drohte zu gefrieren

Dichter Qualm aus Motorraum: Brennender Lkw auf A 7 bei Kirchheim gelöscht

Kirchheim. Nur dem schnellen Einsatz der Feuerwehr aus Kirchheim war es zu verdanken, dass hoher Sachschaden von einem mit Lebensmitteln beladenen Lkw abgewendet werden konnte. 

Die Feuerwehren aus Niederaula und Kirchheim wurden am Dienstagabend gegen 22 Uhr zeitgleich zu einem Lkw-Brand auf der A7 alarmiert, weil nicht eindeutig klar war, in welcher Fahrtrichtung der Sattelzug steht. Die Kirchheimer Feuerwehr fand das qualmende Fahrzeug kurz vor dem Hattenbacher Dreieck. Der Fahrer hatte das Fahrerhaus bereits verlassen und dichter Qualm drang aus dem Motorraum. Unter massivem Einsatz von Löschwasser konnten die Feuerwehrleute verhindern, das die Zugmaschine vollends zu brennen begann. Da bei Temperaturen um den Gefrierpunkt das Löschwasser sofort zu gefrieren drohte, musste die Feuerwehr die vierspurige Autobahn mit Streusalz abstreuen. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. (yk)

Rubriklistenbild: © TV-News Hessen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.