Polizei ahndet zu dichtes Auffahren bei Gefahrguttransport

Kastenwagen mit radioaktivem Material hielt zu wenig Abstand

Kirchheim. Weil er nur neun Meter Abstand zum Vordermann hielt, muss der Fahrer eines mit radioaktiven Stoffen beladenen Kastenwagens jetzt tief in die Tasche greifen.

Wie erst jetzt bekannt wurde, war der 61-Jährige aus Hannover Anfang des Monats auf der A7 zwischen Bad Hersfeld und Kirchheim unterwegs. Bei einer Geschwindigkeit von 140 Km/h hielt er nur neun Meter Abstand zum vorausfahrenden Auto. Das stellten Polizeibeamte mithilfe einer geeichten Videomessanlage, die in einem Zivilfahrzeug der Polizei eingebaut war, fest. Im Falle eines Falles wäre dem Mann laut Polizei gerade einmal eine Viertelsekunde Reaktionszeit geblieben.

Jetzt erwarten ihn 480 Euro Bußgeld, zwei Punkte und zwei Monate Fahrverbot.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.