Fahrer war bewusstlos geworden - 80.000 Euro Schaden

Aufwändige Lkw-Bergung nach Unfall auf Tangente zur A4 bei Kirchheim

+
Wurde am Sonntagmorgen geborgen: Der Lkw, dessen Fahrer am Steuer bewusstlos geworden war.

Kirchheim. Nach dem Unfall auf der Tangente zur A4 ist der Lastwagen am Sonntagmorgen aus dem Graben gehievt worden.

Zu dem Unfall war es am Samstagmorgen nach einem folgenschweren Arbeitsunfall auf dem Gelände einer Spedition in Neuenstein gekommen (wir berichteten). 

Der Fahrer (56) des Lastzuges war dort beim Ümbrücken eines Containers mit seinem Knie gegen eine Brückenstütze geprallt. Die Schmerzen ignorierend setzte der Fahrer seine Arbeit fort und machte sich mit seinem Lastzug auf den Weg zur A7 in Richtung Süden. 

In Höhe des Kirchheimer Dreiecks wurden die Schmerzen so stark, das der Fahrer kurzzeitig bewusstlos wurde, mit dem Lastzug nach rechts von der Fahrbahn abkam und einen Flutgraben durchpflügte. 

Ein alarmierter Rettungswagen brachte den Fahrer in ein Krankenhaus, wo seine Verletzung behandelt wurde. 

Die Fahrzeugbergung wurde nach Rücksprache zwischen dem Bergedienst und der Autobahnpolizei Bad Hersfeld auf Sonntagmorgen verlegt, da für die Bergung die Tangente von der A7 zur A4 in Richtung Osten voll gesperrt werden musste und zu dieser Zeit das geringste Verkehrsaufkommen ist. 

Um 8 Uhr rückten am Sonntagmorgen neben dem Bergedienst auch die Autobahnmeisterei an um die Tangente zu sperren. Mit einem Abschleppwagen für LKWs und einem großen Kran zur Absicherung wurde der mit Paketen voll beladene Lastzug aus dem Graben gezogen und abgeschleppt. Nach zwei Stunden konnte die Vollsperrung wieder aufgehoben und die Tangente für den Verkehr frei gegeben werden. Die Höhe des Sachschadens wurde auf circa 80.000 Euro geschätzt. (yk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.