32.000 Euro Bußgeld wegen zahlreicher Verstöße

Lkw-Kontrolle in Kirchheim: 16 Stunden und länger am Steuer gesessen

Den richtigen Richer hatte eine Polizeistreife des Regionalen Verkehrsdienstes Hersfeld-Rotenburg, der am Dienstag in Kirchheim ein litauischer Sattelzug aufgefallen war.

Die Plane des Lkw wies einige Beulen auf. Aufgrund der offensichtlich mangelhaften Ladungssicherung wurde der Lkw angehalten und kontrolliert. Als der weißrussische Fahrer die Plane öffnete, bestätigte sich der Verdacht der Polizisten, denn die auf Paletten stehenden Kartons waren auf der Ladefläche verrutscht, heißt es in der entsprechenden Mitteilung. Mittels der vorhandenen, aber bei Fahrtantritt leider nicht angebrachten Spanngurte, konnte der Kraftfahrer diesen Mangel zügig beheben. 

Im weiteren Verlauf der Kontrolle wurden dann die Fahrzeug- und Frachtpapiere überprüft und die digitalen Daten der Fahrerkarte ausgelesen. Im Gegensatz zu den Dokumenten war das Ergebnis der Fahrerkarte nur wenig zufriedenstellend: Hier offenbarte sich, dass der Lkw-Fahrer zahlreiche Verstöße gegen die Vorschriften zur Einhaltung der vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten sowie der täglichen Pausen, begangen hatte. Eine Fahrtdauer von 16 Stunden und mehr, ohne die notwendigen Lenkzeitunterbrechungen, war keine Seltenheit. 

Selbst die Beamten staunten nicht schlecht, als der Polizeicomputer mit der Berechnung des Bußgeldes fertig war: Dem bis zuletzt uneinsichtigen 28-jährigen Fahrer werden Verstöße in einer Größenordnung von über 32 000 Euro vorgeworfen. Für die Transportfirma dürfte die Strafe noch um einiges höher ausfallen. Die ursprünglich festgestellte mangelhafte Ladungssicherung fällt hierbei nicht mehr zusätzlich ins Gewicht, heißt es. 

Nachdem der Fahrer die notwendige Ruhezeit eingelegt hatte, konnte er seine Fahrt fortsetzen. Die Polizei leitet dieses Verfahren an das Bundesamt für Güterverkehr weiter, das die Forderungen einziehen wird. (red/nm)

Quelle: Hersfelder Zeitung

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.