1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Kirchheimer Feuerwehrchef Thomas Schneemilch feierlich verabschiedet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Yuliya Krannich

Kommentare

Standing Ovations für den sichtlich gerührten ehemaligen Kirchheimer Gemeindebrandinspektor Thomas Schneemilch, der zudem mit dem Goldenen Brandschutzverdienstzeichen am Bande ausgezeichnet wurde.
Standing Ovations für den sichtlich gerührten ehemaligen Kirchheimer Gemeindebrandinspektor Thomas Schneemilch, der zudem mit dem Goldenen Brandschutzverdienstzeichen am Bande ausgezeichnet wurde. © Yuliya Krannich

Viele Ehrungen und Ehrengäste gab es bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in Kirchheim.

Kirchheim – Andreas Schmier bewältigte seine neue Aufgabe als Gemeindebrandinspektor (GBI) souverän und führte straff durch die Tagesordnung. In seinem Jahresbericht über die Einsätze der vergangenen drei Jahre – coronabedingt hatte da keine Versammlung stattfinden können – nannte er unter anderem die jeweiligen Zahlen der aktiven Kameradinnen und Kameraden. Auch die Übungsstunden mussten coronabedingt deutlich reduziert werden. Waren es vor der Pandemie noch 4.744 Stunden, so waren es z.B. 2020 nur noch 1.297 Stunden.

Die Zahl der Einsätze in den Jahren 2019 bis 2021 ist bei knapp unter 100 (99, 89 und 97) gleichgeblieben. Andreas Schmier wies auf die besonderen Herausforderungen bei manchen Einsätzen hin und nannte einen, der nur unter Polizeischutz durchgeführt werden konnte.

Die stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwartin Sandra Preuß wies darauf hin, dass es für die Jugendfeuerwehr das Schlimmste gewesen sei, dass sie nicht mehr üben durfte und dass es auch keine Wettkämpfe gab. Viel Applaus gab es von der Versammlung für ihre Worte, dass die Feuerwehrkameradschaft über die Ortsteile bestehe, man sei schlussendlich eine Gemeinde.

Melanie Hetzer, Leiterin der Kinderfeuerwehr, freute sich sehr über die neue Uniform, die alle Bambinis bekommen haben und bedankte sich bei der Gemeinde für die Unterstützung. Auch die Kleinsten der Feuerwehr hätten sehr unter der Zeit mit Corona gelitten. Kreisjugendfeuerwehrwart Stephan Albracht ehrte einige Betreuer und Leiter der Jugendfeuerwehren (siehe links).

Heinrich Schenk als Vertreter der Gemeinde ernannte gemeinsam mit GBI Andreas Schmier die zuletzt gewählten Wehrführer und ihre Stellvertreter zu Ehrenbeamten auf Zeit und übergab ihnen die Ernennungsurkunden.

Kreisbrandmeister Udo Mohr überbrachte von Landrat Torsten Warnecke und Kreisbrandinspektor Marko Kaufunger die Grüße des Landkreises und hatte neben herzlichen Worten auch einen riesigen Koffer voller Ehrungen, Medaillen und Ehrenabzeichen im Gepäck.

Der ehemalige Kirchheimer Gemeindebrandinspektor Thomas Schneemilch inmitten von Männern, die ihn geehrt haben.
Ehre, wem Ehre gebührt: Der ehemalige Gemeindebrandinspektor von Kirchheim, Thomas Schneemilch, wurde mit dem Feuerwehrehrenkreuz am Bande ausgezeichnet. Unser Bild zeigt ihn mit (von links) Udo Mohr Kreisbrandmeister, Thomas Specht Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender, Thomas Finis Dezernatsleiter Brand- und Katastrophenschutz RP Kassel, Andreas Schmier Gemeindebrandinspektor und Heinrich Schenk Beigeordneter der Gemeinde Kirchheim © Yuliya Krannich

Nach einer sehr emotionalen Rede übergab er das Wort an Thomas Finis, dem Dezernatsleiter Brand- und Katastrophenschutz des Regierungspräsidiums Kassel, der den Kirchheimer Feuerwehrleuten einen besonderen Dank aussprach. „Gerade die Autobahneinsätze bekommen meinen Respekt“ betonte er. Besonders hob er die Leistungen von Kirchheims ehemaligem Gemeindebrandinspektor Thomas Schneemilch hervor und dankte ihm für seine über 30 Dienstjahre als Führungskraft in der Feuerwehr. Unter tosendem Beifall der Feuerwehrleute, die sich alle von ihren Plätzen erhoben, heftete Finis dem sichtlich gerührten Schneemilch das „Goldene Brandschutzverdienstabzeichen am Bande“ an die Brust.

Dank für seine geleistete Arbeit gab es für Schneemilch auch vom Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden Thomas Specht. Unter den Gratulanten für Ehrung und Verabschiedung von Thomas Schneemilch befanden sich auch Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar, die vorher KBI im Kreis Hersfeld-Rotenburg war und der ehemalige KBI Jürgen Weingarten, der bereits seit über acht Jahren im Ruhestand ist, sowie Gemeindebrandinspektoren aus den umliegenden Landkreisen.

Am Ende der Versammlung wurden noch ein Löschfahrzeug für die Feuerwehr Goßmannsrode und ein Wechsellader mit AB Löschwasser an die Feuerwehr Kirchheim übergeben. Thomas Schneemilch versicherte dem neuen GBI Andreas Schmier noch seine Unterstützung und beendete seinen Dank an alle Kameraden mit den Worten „gebt mir einen Schnaps, ich möchte mit euch anstoßen“. (Yuliya Krannich)

Weitere Bilder vom Feuerwehrtag finden Sie hier:

Auch interessant

Kommentare