Kirmes Ronshausen: Beim Festzug trotzen alle dem heftigen Regen

Ronshausen. Was hatten sich die Ronshäuser Festzugmacher und die Aktiven der über 40 angemeldeten Gruppen für eine Mühe gegeben, um all den Zuschauern ein ganz besonderes Kirmeserlebnis zu bieten. Und doch: Es regnete wie aus Eimern.

„Ännchens“ Mutter, Annemarie Brückner, immerhin 76 Jahre alt, war sich sicher: „So einen verregneten Kirmessonntag hat es noch nie gegeben!“ Trotzdem hielten alle durch - angefangen bei der Reitergruppe und den Kirmespaaren, den Grundschulkindern samt Eltern, den farbenprächtig ausstaffierten „Mexikanern“ aus der „Straße der Harmonie“ bis hin zu den Jungs von der Feuerwehr und vom „Boccia-Club“ und der das pitschnasse Schlusslicht bildenden Pool-Billard-Truppe. (zwa)

Bilder vom nassen Umzug

Kirmesfestzug in Ronshausen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.