Kirmes Ronshausen: Umzug an den östlichen Ortsrand

Sind die Kirmesmädchen und -burschen 2015: Naomi König und Tim Kleinschmidt, Layla Zilch und Pascal Tobi (von links). Foto: König/nh

Ronshausen. Vom 17. bis 22. September findet die traditionelle Kirmes Ronshausen nun erstmals auf dem Gelände am Bade-Park statt.

Die Kirmes Ronshausen zieht in diesem Jahr an den östlichen Ortsrand um. Vom 17. bis 22. September, Donnerstag bis Dienstag, findet das traditionelle Fest nun erstmals auf dem Gelände am Bade-Park statt. In den zurückliegenden 40 Jahren haben die Gäste die Zeltkirmes auf dem Festplatz am Westrand gefeiert. Die Kirmesgemeinschaft als Veranstalter hofft, dass die Nachbarn am neuen Standort genauso verständnisvoll sind wie die Anwohner im Unterdorf.

Nach langer Pause findet zum Ende der Kirmes auch wieder ein „Dappchenball“ statt. Damit geht ein lang gehegter Wunsch nicht nur traditionsbewusster Kirmesbesucher in Erfüllung. Der „1. Badelatschen- & Dappchenball“ wird mit der Band „Monsun-Musik“ aus dem Werratal südlich des Thüringer Waldes bereichert. Außerdem gibt es gegen 22 Uhr eine große Tombola mit wertvollen Preisen.

Los geht es allerdings erstmal am Donnerstag, 17. September, um 19.30 Uhr mit dem Heimatabend im Haus des Gastes. Nach einem bunten Unterhaltungsprogramm, bei dem Jung und Alt mitwirken, und einer Tombola gibt es Rock, Discofox und Schlager auf einer Open-End-Party.

Die Verlegung des Festplatzes hat zwangsläufig auch Auswirkungen auf die Routen des Fackel- und Festumzugs. Nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal und dem „Ausgraben“ der Kirmes an der Grundschule bewegt sich der Fackelzug am Freitag, 18. September, um 19.30 Uhr von der Grundschule zum Festgelände am Bade-Park. Im dortigen Festzelt findet im Anschluss eine Kinderdisco mit Animation statt, bevor die große Discoparty und Pyro-Show mit dem „Flash Event Service (F.E.S.)“ startet.

Am Samstag, 19. September, wird die Band „BMP - Bayrische Musik Power“ ab 21 Uhr für Stimmung bis in den Morgen sorgen.

Frühaufsteher sind zum Zeltgottesdienst mit Pfarrer Thomas Nickel am Sonntag, 20. September, um 10 Uhr eingeladen. Der traditionelle Festzug schlängelt sich ab 13.30 Uhr auf neuen Wegen (siehe Kasten) durch den Ort. Der Startpunkt ist in der Nähe des alten Festplatzes an der Ecke Flachsröste/Aueweg. Ziel ist das neue Festgelände am Bade-Park.

Im Festzelt spielen dann die Festzugskapellen bei Kaffee und Kuchen auf. Ab 16.30 Uhr folgt der Auftritt des Duos „Power Voices“. Während des Frühschoppens und des Katerfrühstücks am Kirmesmontag können sich Vereine und Gruppierungen morgens in einem Geschicklichkeitsspiel messen. Ab 12.30 Uhr spielt die ungarische Stimmungsband „Donau-Power“ Musik für jedes Alter. Die größten Hits der letzten 40 Jahre sollen das Publikum restlos zufrieden stellen: Oberkrainer, Volksmusik, Schlager, Rock‘n’Oldies, Pop und Party.

Die Kirmesgemeinschaft Ronshausen 2015 wird von den Kirmespaaren Naomi König und Tim Kleinschmidt sowie Layla Zilch und Pascal Tobi repräsentiert. Kirmessprecher ist Heinrich Curth vom ESV 1927 Ronshausen.

Ausführliche Informationen unter www.kirmes-ronshausen.de. Dort wird auch die umfangreiche Festschrift zum Download angeboten. (red/nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.