Bürgermeister Lüdtke weist Kritik des Edeka-Geschäftsführers Schneeweiß an der Gemeinde zurück

Kontaktaufnahme unverzüglich erledigt

Alheim. Alheims Bürgermeister Georg Lüdtke hat im Zusammenhang mit dem Bau eines neuen Edeka-Marktes in Heinebach Kritik des Geschäftsführers der Edeka-Handelsgesellschaft Hessenring, Hans-Richard Schneeweiß, an der Gemeinde zurückgewiesen.

„Zuletzt haben wir uns auf zwei Ausführungsvarian-ten konzentriert und haben von Anfang Oktober bis zum 27. Januar mehr als fünf Versuche unternommen, mit dem Bürgermeister ins Gespräch zu kommen“, hatte Schneeweiß am Freitag gesagt - wir berichteten. Lüdtke dazu: „Diese Aussage im Hinblick auf die Kontaktaufnahme ist falsch und wird auf das Schärfste zurückgewiesen, denn alle Kontaktaufnahmen von Investoren werden und wurden vom Bürgermeister der Gemeinde Alheim unverzüglich abgearbeitet.“ Dies wäre laut Lüdtke auch dann der Fall gewesen, wenn es eine Kontaktaufnahme der Edeka Melsungen gegeben hätte. Rchtig sei, die Edeka im Januar 2010 Kontakt aufgenommen habe, „zu einem Zeitpunkt, zu dem die Grundstücksbevorratung zwischen der Edeka und dem Grundstückseigentümer abgelaufen waren und die Grundstücksverhandlungen mit dem neuen Investor Hellwig schon liefen und bekannt war, dass sich die kommunalen Entscheidungsträger mit dem Thema beschäftigten.“ Diese Kontaktaufnahme, sagte Lüdtke, „wurde unverzüglich abgearbeitet und dem verantwortlichen Mitarbeiter der Edeka Melsungen wurde der Stand der Dinge mitgeteilt. (m.s.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.